Sendungsprofil

Schlagerparade

Die Hörer-Hitparade

BRF2-Hörer wählen die 30 beliebtesten aktuellen Schlager der Woche und gewinnen CDs. Die BRF2-Schlagerparade ist die älteste ihrer Art im deutschsprachigen Radio.
 
Moderatoren: Volker Sailer, Biggi Müller
 
Schlagerparade Erstplatzierte 1981-2014

Sonntag, 10:00 – 13:00 Uhr

Aktuelles

Die 1846. Schlagerparade von Sonntag, dem 16. September 2018

Christian Lais, Maite Lelly, Marie Wegener und die Calimeros - sie alle schaffen den Einstieg unter die ersten Zehn! "Ganz nah dran" von Christian Lais übernimmt sogar die Spitze und verdrängt Semino Rossi auf den zweiten Platz. Etwas weiter unten steigt der jetzt veröffentlichte Titel "Jeder Mann braucht eine Frau" von Gunter Gabriel und Linda Feller ein. Das Duett von Claudio Capeo und Ben Zucker schafft es dagegen nicht unter die Top 30. Mehr ...

Die 1845. Schlagerparade von Sonntag, dem 9. September 2018

"Lo Siento": Anna-Carina Woitschack und Stefan Mross schaffen mit dem Lied ihrer gemeinsamen Liebe den höchsten Neuzugang auf dem achten Platz. Direkt dahinter ordnet sich "einfach so" Sandro neu ein. Und auch Andy Borg feiert mit der Neuauflage von den "Dächern von Avignon" auf Platz 11 einen hohen Neueinstieg. Francine Jordi und Bata Illic vervollständigen die Neueinsteiger der Woche. Lena Valaitis gelingt dagegen nicht der Sprung unter die Top 30. Ganz vorn bleibt Semino Rossi vor den Amigos. Mehr ...

Die 1843. Schlagerparade von Sonntag, dem 26. August 2018

Alexander Martin schafft den höchsten Neuzugang: "Wenn ich dich seh" landet aus dem Stand auf Platz 7. Auch Vincent & Fernando, Gaby Baginsky, Olaf Berger und Mara Kayser können sich unter den Top 15 neu einordnen. Ganz vorn bleiben KLUBBB3, die nach acht Wochen aber nicht wiedergewählt werden dürfen. Vorzeitig rausgefallen sind die Münchener Freiheit, Rosanna Rocci und Michael Holm. Mehr ...

Die 1842. Schlagerparade von Sonntag, dem 19. August 2018

Zwei Neuzugänge unter den ersten Zehn: Leonard & Sabrina Sauder (Coverfoto) landen auf Platz 4 und Jörg Bausch schafft es auf den neunten Platz. Auch Vincent Gross, René Deutscher und die Münchener Freiheit können sich mit ihren neuen Singles auf Anhieb gut platzieren. Aufsteiger der Woche sind die Schlagerlegenden, die sich um 14 Positionen verbessern können. Auch Patrick Lindner gehört zu den Gewinnern und liegt jetzt auf dem achten Platz. Ganz vorn bleiben KLUBBB3. Mehr ...

Die 1841. Schlagerparade von Sonntag, dem 12. August 2018

Die unvergessene Andrea Jürgens (Coverfoto) landet mit der neuen Duett-Version ihrer Single "Ich bin da" gemeinsam mit Olaf Berger auf dem vierten Platz. Ebenfalls neu unter den ersten Zehn sind Allessa und Christin Stark eingestiegen. Und auch Olaf der Flipper, Michael Holm und Patrick Lindner können sich über gute Platzierungen ihrer neuen Singles freuen. Zu den Aufsteigern der Woche zählen Simone & Charly Brunner, Rosanna Rocci und Thomas Anders. Vorn bleiben unverändert KLUBBB3 vor Semino Rossi und Eloy de Jong. Mehr ...

Die 1840. Schlagerparade von Sonntag, dem 5. August 2018

Drei Neuvorschläge schaffen es unter die ersten Zehn! Semino Rossi kratzt an der Spitze. Noch kommt er aber mit "Verrückt Nach Deiner Liebe" nicht an KLUBBB3 vorbei, die den ersten Platz verteidigen können. Claudia Jung landet auf dem neunten und André Stade auf dem zehnten Platz. Aufsteiger der Woche ist Jonathan Zelter, der sich auf den vierten Platz nach vorne schiebt. Ireen Sheer fällt dagegen nach nur einer Woche schon wieder raus. Mehr ...

Die 1839. Schlagerparade von Sonntag, dem 29. Juli 2018

An der Spitze unverändert KLUBBB3 vor Eloy De Jong und G.G. Anderson. Keine der Neuvorstellungen hat es unter die ersten Zehn geschafft. Auf Platz Zwölf ist Bert Beel höchster Neuzugang. Melissa Naschenweng erhielt nicht genügend Stimmen für die Top 30. Mehr ...

Die 1838 Schlagerparade von Sonntag, dem 22. Juli 2018

Klubbb3 bleiben weiter an der Spitze, gefolgt von Eloy de Jong und G.G. Anderson, der einen Platz verliert. Alle Neuvorstellungen können sich in der Top 30 platzieren, der höchste Neuzugang kommt von Monika Martin auf Platz zehn. Drei Damen erhalten nicht mehr genug Stimmen: Natasha Sass, Anna-Carina Woitschack und Vanessa Mai fallen vorzeitig wieder heraus. Mehr ...