„Herzschlag“ – die Meilensteine im Leben von Marc Marshall

Auf seinem neuen Album blickt Marc Marshall vor und zurück. Ganz besondere Momente sind auf "Herzschlag" vereint. Unter anderem eine musikalische Hommage an Harry Belafonte.

Marc Marshall stellt sein neues Album bei BRF2 vor

Marc Marshall stellt sein neues Album bei BRF2 vor

„Herzschlag“ ist Marc Marshall pur. Er lässt die Musik für sein Herz sprechen: die Melodien, die Texte, die Emotionen. Ohne ablenkendes Brimborium – ein Flügel, eine Stimme und viel Gefühl. „Immer mehr spüre ich, wie sehr sich mein Seelenleben in meiner Musik wiederfindet. Diese Einheit aus innerem Empfinden und äußerer Darstellung kostet zwar Kraft, aber am Ende geht es immer um die ungefilterte Verbindung mit meinem Publikum. Das befreit. Das motiviert. Da finde ich Zufriedenheit. Warum sollte ich das auch trennen…? Ich bin auch nur ich, Mensch und Sänger. Gerade deshalb werden sich viele in den Texten und meiner Musik wiederfinden. Diese Lieder haben mich sehr bewegt. Musik ist eben die universelle Sprache, die uns alle auf diesem Planeten verbindet. Und wenn wir uns aufeinander einlassen, werden unsere Herzen an diesen Abenden synchron schlagen!“

Beeindruckende Begegnungen mit den Großen des Showbusiness haben Marc Marshall seit frühester Kindheit geprägt. „Wenn man Kollegen wie Harry Belafonte, Cassandra Steen, Gregor Meyle, Andrea Bocelli, Aretha Franklin, Al Martino, Till Brönner, Tony Marshall, Frank Elstner, Albrecht Mayer und vielen mehr begegnet und sich mit ihnen austauschen kann, motiviert das!“

Marc Marshall wurde 1963 als Sohn des Entertainers Tony Marshall in Baden-Baden geboren. Im Alter von sechs Jahren reiste Marc 1970 mit seinem damals noch unbekannten Vater für sechs Wochen nach Chicago und stand dort jeden Abend im Rahmen seiner US-Club-Tour mit ihm auf der Bühne. Nach den Shows haben Vater und Sohn in der Küche des „Brown Bear“, dem deutschen Club ihres Gastgebers, beim Abwasch geholfen.

Am 24. April 1971 erhielt Marc für einen Auftritt mit seinem Vater im Kurhaus Baden-Baden seine erste Gage. Das erste Mal stand er jedoch bereits vor 50 Jahren auf den Bühnenbrettern, die seitdem seine Welt sind. Denn klein angefangen hat der heutige Klassik-Pop-Star 1967 auf einer Bühne beim Erdbeerfest in Staufenberg bei Baden-Baden, zu dem er seinen Vater begleitet hatte. Nach dem Abitur studierte Marc Marshall 1982 unter anderem Jazz in Los Angeles und vertiefte seine zweite Leidenschaft, die klassische Musik.

Sein Studium als Bariton schloss er an der Staatlichen Hochschule für Musik in Karlsruhe ab. Dort lernte der zweifache Vater 1993 auch anlässlich einer Operettenproduktion Jay Alexander kennen. Ihre erfolgreiche Gesangskarriere als Klassik-Pop-Duo Marshall & Alexander führt die beiden Ausnahmekünstler seit 1998 auf die schönsten Bühnen, ihre gemeinsamen CDs und DVDs belegten Top-Platzierungen in den Charts.

Parallel verlor der vielseitig talentierte Sänger und Entertainer seine Solo-Karriere im Bereich Jazz, Pop und Klassik nie aus den Augen und trat sogar mit Weltstars wie Aretha Franklin und Andrea Bocelli auf. Seiner Heimat Baden-Baden ist er bis heute treu geblieben. In Zusammenarbeit mit Baden-Baden Events veranstaltet Marc Marshall seit 2008 jährlich das Festival Mr. M´s Jazz Club. Internationale Jazzgrößen wie Patti Austin, Rolf Kühn, Nils Landgren, Take 6, Till Brönner und Curtis Stigers holte er dafür in seine Heimatstadt. Um bei Kindern die Freude am Musizieren zu wecken und sie an das Abenteuer Musik heranzuführen, engagiert sich der Baden-Badener mit speziell auf die kleinen Besucher zugeschnittenen Projekten in der Kindermusikwelt Toccarion.

Zwei Jahre nach seinem letzten Solo-Projekt ist Marc Marshall 2017 endlich wieder auf Tournee. Eigentlich wollte er „nur“ ein paar Solo-Konzerte spielen, wollte Bühnenluft atmen, die Energie des Publikums spüren und seiner großen Leidenschaft nachgehen – dem Singen. Aus ein „paar Auftritten“ wurde eine ganze Tour und plötzlich stand er auch im Tonstudio und sang Lieder ein – Lieder, die zu seiner Herzensangelegenheit wurden. Wie sagte schon John Lennon: „Leben ist das, was passiert, während man eifrig dabei ist, andere Pläne zu machen“.

Einen Wunsch hat sich Marc Marshall auf „Herzschlag“ auch erfüllt – also eigentlich sind es drei: die Duette mit Cassandra Steen („La vie en rose“), Gregor Meyle („Desperado“) und die emotionale Erkenntnis „Keine Zeit verliern“ mit seinem Vater Tony Marshall. Der Text hierzu stammt ebenfalls aus der Feder Marc Marshalls. Als er den Titel seinem Vater vorspielte, war sehr schnell die Idee geboren, „Keine Zeit verliern“ mit ihrer Vater-Sohn-Beziehung auf das Album zu nehmen. „Es ist immer etwas ganz Besonderes für mich, mit meinem Vater zu singen. Dann sind wir uns besonders nah, fast Eins. Er hat in seiner Karriere oft polarisiert, was zur Folge hatte, dass auch mir einige Steine in den Weg gelegt wurden, nur weil ich der Sohn von Tony Marshall bin. Meine Liebe zu ihm und den Stolz sein Sohn zu sein, hat das aber nie getrübt, sondern eher gestärkt.“

Einen besonderen Platz auf dem Album nimmt ein Medley zu Ehren Harry Belafontes ein, der Marshall nicht nur früh musikalisch prägte, sondern ihn auch heute noch inspiriert. Ihre Wege haben sich schon mehrfach gekreuzt – man mag und schätzt sich: „An Harry bewundere ich neben den musikalischen Ausrufezeichen, die er in seiner Karriere setzen konnte, seine Lebensleistung und sein unermüdliches Engagement gegen die Ungerechtigkeit auf unserem Planeten. Und das seit vielen Jahren. Es ist ein großes Privileg, dass ich diesen Menschen kennenlernen durfte.“

Marc Marshall – offizielle Homepage

Sendetermine

Sonntag, 8. Oktober: 13:00 – 14:00 Uhr
Samstag, 14. Oktober: 10:00 – 11:00 Uhr

Alle Infos rund um Sendetermine, Stargäste und Interviews finden Sie auch auf der BRF2-Facebookseite

Biggi Müller (Textvorlage) I Foto: BRF

Kommentar hinterlassen
2 Kommentare
  1. Martina Goldau

    Es war ein sehr interessantes Interview mit Marc Marshall und ich habe es sehr genossen, dass Sie sich eine Stunde nur auf ihn konzentriert haben. Er ist ein sehr herzlicher und offener Mensch und hat viel zu erzählen, was er auf humorvolle Weise tut. Außerdem hat er eine grandiose Stimme und es war schön, auch einige Lieder seines neuen Albums zu hören. Diese sind nur live noch berührender. Ich würde mich freuen, wenn Marc Marshall mit seinen Liedern häufiger in Ihrem Programm zu hören wäre.

  2. Marie-Josée Langer

    Marc Marschall ein großartiger Interpret ,mit viel Herz und Gefühl bringt Er
    seine Lieder . Ich wünsche mir mehr solche tolle Interpreten .

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150