„Kopf aus – Herz an“ – Eloy de Jong bittet zum Tanz

Wir freuen uns sehr, dass Eloy de Jong endlich die Zeit für ein ganz persönliches Interview bei Horst Senker gefunden hat. Im Mittelpunkt steht sein erstes deutsches Album "Kopf aus - Herz an", von dem es inzwischen auch eine Tanz-Version als Doppel-CD gibt.

Eloy de Jong bei BRF2

Eloy de Jong bei BRF2 (Bild: BRF)

Das war äußerst mutig: Als Mitglied der Boyband „Caught in the Act“ hatte Eloy de Jong mehr als 20 Millionen Tonträger verkauft und viele Preise erhalten. Jetzt singt er auf Deutsch. Ein Schritt, der sich als goldrichtig entpuppte. Denn spätestens seit Eloy im Frühjahr 2018  in Florian Silbereisens TV-Show „HEIMLICH! Die große Schlager-Überraschung“ auftrat, lagen im die Herzen der Schlagerfans zu Füßen und er wurde zum Shooting-Star des Jahres. Ganz bald erschien auch schon das Debüt-Album „Kopf aus – Herz an“, das mit der ersten Single „Schritt für Schritt“ eröffnet wird. Dieser Song ist gleichzeitig auch die zentrale Botschaft der ganzen CD:  Sich selbst zu akzeptieren und treu zu bleiben, sich nicht zu verbiegen, aufs eigene Herz zu hören und Vorurteile aus dem Weg zu räumen.

Ebenfalls auf dem Album enthalten ist die Hitsingle „Egal was andere sagen“, die Coverversion des Boyzone-Hits „No matter what“. Dieses Lied widmete er seinem verstorbenen Ex-Partner (Stephen Gately von Boyzone). Auch das Duett mit Marianne Rosenberg „Liebe kann so weh tun“ fehlt auf dem Album nicht. Die klangliche und inhaltliche Vielfalt ist verblüffend. Ein weiterer emotionaler Höhepunkt ist die Ballade An Deiner Seite“, die Eloy seiner Tochter gewidmet hat.

In Den Haag geboren, verliebte sich Eloy de Jong schon als kleiner Junge in die Musik. Dabei übte er sich nicht nur als Sänger, sondern auch als Tänzer: In lateinamerikanischen Tänzen war er zwischenzeitlich sogar niederländischer Jugendmeister. 1993 kam der Schritt ins Rampenlicht mit Caught in the Act – einer der erfolgreichsten Boygroups des Jahrzehnts. Zwischen 1994 und 1998 zählte die britisch-holländische Gruppe zu den Chartstürmern schlechthin.

Schon vor der Jahrtausendwende war Eloy der erste Boygroup-Star, der sein Coming-Out hatte, als er und sein damaliger Partner Stephen Gately (Boyzone) ihre Beziehung öffentlich machten. Im neuen Jahrtausend konzentrierte er sich dann vorwiegend auf andere Dinge: Er gründete eine erfolgreiche TV-Produktionsfirma und fand auch privat sein Glück – seither lebt er mit seinem Partner Ibo und der gemeinsamen Tochter Indy zusammen in Utrecht.

Im Oktober geht der Senkrechtstarter auf große Deutschland-Tournee und kommt dabei am 19.10.2019 auch in die Arena Kreis Düren und am 20.10.2019 ins Kölner Palladium. Tickets gibt es bei hier.

Eloy de Jong auf Facebook

Sendetermine

Sonntag, 29. September: 13:00 – 14:00 Uhr
Samstag, 5. Oktober: 10:00 – 11:00 Uhr

Alle Infos rund um Sendetermine, Stargäste und Interviews finden Sie auch auf der BRF2-Facebookseite

Biggi Müller (Textvorlage)

Kommentar hinterlassen
Ein Kommentar
  1. Angi Melzer

    Ein ganz großes „Dankeschön“ an Horst Senker für das tolle Interview mit Eloy de Jong. Auch die Auswahl der Song war sehr gut getroffen. Viele Grüße aus der Eifel, Angi Melzer, Kommern

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150