Mit dem Album „Serienhits“ vertont Jay Alexander Kindheitserinnerungen

Mit den bekanntesten Melodien aus den TV-Serien der 70er, 80er und 90er Jahre lässt der Tenor Erinnerungen an große Fernsehmomente aufleben. Mit seinen Texten werden sie zu eigenständigen Stücken, die über den Kontext ihrer Bekanntheit durchs Fernsehen hinaus eine reizvolle musikalische Unterhaltung bieten.

Jay Alexander mit Horst Senker

Jay Alexander (li.) stellt bei Horst Senker sein neues Album vor (Bild: BRF)

Der Tenor Jay Alexander hat ein Faible für außergewöhnliche Projekte, in denen er die Grenzen von Klassik und Pop verwischt und sie mit seiner Stimme in eine ganz eigene Sprache verwandelt, die Sprache der Musik. Dabei hat er keine Angst vor großen Gefühlen und keine Scheu, auf der Bühne oder vor dem Mikro seine Persönlichkeit zu zeigen. Mit authentischer Leidenschaft für die Musik interpretiert der Sänger Opernarien genauso überzeugend wie Musical-Hits oder Highlights aus der Welt der Filmmusik.

An den Serien und Filmen, deren Titelmelodien Jay Alexander nun für sein Album „Serienhits“ mit Texten versehen und eingesungen hat, hängen für ihn haufenweise persönliche Kindheitserinnerungen, in denen man sich auch als Hörer sofort wiederfinden kann. Schon nach wenigen Takten ziehen einen die Songs in den Bann und erzeugen ein lebendiges Kopfkino. Mit Jay Alexanders Texten werden sie zu eigenständigen Stücken, die über den Kontext ihrer Bekanntheit durchs Fernsehen hinaus eine reizvolle musikalische Unterhaltung bieten.

TV-Serien wie „Das Traumschiff“, „Derrick“ oder„Die Schwarzwaldklinik“ haben dem Publikum unvergessene Momente einer glanzvollen Fernsehepoche beschert. Und auch die markanten Erkennungsmelodien konnten sich längst zu heimischem Kulturgut entwickeln. Auf seinem neuen Album „Serienhits“ widmet sich Jay Alexander den Filmmusiken der beliebtesten deutschen Kultserien.

Musik zu unvergesslichen Filmen wie “Die unendliche Geschichte” und “Timm Thaler” runden das Album klangvoll ab. Jay Alexanders Serienhits Album bietet sowohl Fernsehfans als auch Musikliebhabern beste Unterhaltung.

Jay Alexander – offizielle Homepage

Sendetermine

Sonntag, 28. Juli: 13:00 – 14:00 Uhr
Samstag, 3. August: 10:00 – 11:00 Uhr

Alle Infos rund um Sendetermine, Stargäste und Interviews finden Sie auch auf der BRF2-Facebookseite

 

 

 

Biggi Müller (Textvorlage)

Kommentar hinterlassen
Ein Kommentar
  1. Karola Schulte

    Jay Alexander – Sänger der Extraklasse – nahm uns im Künstlertreff mit auf die Reise durch sein neuestes Album „Serienhits“. TV Nostalgie, instrumentale Titelmelodien bekannter und beliebter deutscher TV-Serien, getextet von Jovanka von Wilsdorf, und sehr variantenreich, mal kraftvoll, mal verhaltend intoniert von Jay Alexander. Ein Album, dass sich durch seine Einzigartigkeit auszeichnet.

    Im Interview mit Horst Senker spürte man förmlich den Esprit, mit dem Jay Alexander über sein Album und den Hintergrundinformationen dazu gesprochen hat. Die Leidenschaft für Neues liegt ihm am Herzen und zeigt uns immer wieder neue Facetten seiner Stimme.

    Sehr eindrucksvoll die Serienhits auch in einer Live-Performance erlebt zu haben.

    Jay Alexander – mit Serienhits werden Erinnerungen wach und lassen Zuhörer jeden Alters gedanklich auf Traumreise gehen.

    Und was kommt nach „Serienhits“? Das bleibt natürlich zum jetzigen Zeitpunkt noch des Sängers Geheimnis.

    Danke für ein spritziges und informatives Interview mit Vorstellung von 6 Titeln des Albums.

    Karola Schulte

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150