Daniela Lorenz stellt ihr aktuelles Album vor

Daniela hat es "Herzfrequenz" genannt. In den vierzehn Songs geht es um die Liebe, mit allen ihren Facetten.

Daniela Lorenz stellt ihr Album "Herzfrequenz" vor

Daniela Lorenz stellt ihr Album "Herzfrequenz" vor (Bild: BRF)

Wie bei vielen Künstlern wurde das Talent von Daniela Lorenz bereits im Kindesalter entdeckt. Geboren in Hamburg und aufgewachsen in Ostfriesland hat Daniela ihren leiblichen Vater nie kennengelernt. Der neue Mann an der Seite ihrer Mutter wuchs Daniela als Vater ans Herz. Er brachte zwei Söhne aus erster Ehe mit in die Patchworkfamilie.

Ihre hinzugewonnen Brüder sind beide auch sehr musikaffin und produzieren sowohl elektronische Musik als auch deutschen Schlager. Ihr Vater war gesangstalentiert, nahm an vielen dörflichen Gesangswettbewerben teil und besaß ein im Schuppen installiertes Tonstudio, wo für andere Künstler produziert und geschrieben wurde. Hier nahm Daniela mit 14 ihre ersten Gesangsproben auf, zunächst Backgroundstimmen für lokale Sänger. Sie hatte bereits ihre Freude am Singen erkannt und zeigte erste ernsthafte Ambitionen, dies weiter auszubauen. Später, als Teenager, nahm Daniela nahezu jede Gelegenheit wahr, um ihr gesangliches Können auf der Bühne zu zeigen, wie z.B. auf dem heimatdörflichen Schützenfest oder auf Schulaufführungen.Daniela trat bei Veranstaltungen in Ihrer Heimat mit Coversongs auf.

Daniela war gerade 20 Jahre, als das Schicksal zuschlug und ein Herzinfarkt den geliebten Stiefvater aus ihrem Leben riss, was sie bis heute stark belastet. Auf dieses Thema wird Daniela nur sehr ungern angesprochen. Da ihr Papa und Mentor ihre größte Bezugsperson darstellte, was Musik betraf, stand sie nach seinem Tod vor dem Nichts. Sie sang weiterhin in lokalen Bands meist Coverversionen, hat aber nie ihre Liebe zum Schlager aus den Augen verloren.

Dies blieb lange Zeit auch ihre einzige musikalische Aktivität, bis ihr ein Freund von einem Produzenten erzählte, der stets auf der Suche nach Gesangstalenten und außergewöhnlichen Stimmen war. Fait Albrecht, seinerzeit als Produzent hauptsächlich im Dance- und Clubbereich tätig, entdeckte schnell das Potenzial von Danielas Stimme für modernen, zeitgemässen Schlager. Seine Erfahrungen in der Produktion von tanzbarer Clubmusik hat auch seine Spuren in der Produktion von Danielas neuem Album „Herzfrequenz“ hinterlassen. Neben der von ihm so geliebten Arbeit mit der Gitarre hat Fait pulsierende Beats in einem zeitgemässigen Arrangement mit eingängigen Schlagermelodien zu einem harmonischen Ganzen verknüpft.

Nachdem die beiden einander bekannt gemacht wurden, dauerte es nicht lange, bis die ersten Probeaufnahmen gemacht wurden. Schnell war klar, dass es nicht nur bei Probeaufnahmen bleiben würde und beide waren sich einig, den weiteren Weg des deutschen Schlager gemeinsam zu gehen. Nach vielen Stunden im Tonstudio brachte Daniela Lorenz ihre erste Single auf den Markt. Die Produktion von „Herzfrequenz“ wurde, wie schon das Vorgänger-Album „Himmelweit“ im Tonstudio von Fait Albrecht in Kaltenkirchen in Angriff genommen. Als Co-Autorin konnte für das Album Erika Hagler gewonnen werden, die bereits für Die Paldauer, Christian Anders, Anna-Maria Zimmermann erfolgreich getextet hat.

Daniela Lorenz bei Facebook

Sendetermine

Sonntag, 20. Januar: 13:00 – 14:00 Uhr
Samstag, 26. Januar: 10:00 – 11:00 Uhr

Alle Infos rund um Sendetermine, Stargäste und Interviews finden Sie auch auf der BRF2-Facebookseite

Biggi Müller (Textvorlage)

Kommentar hinterlassen
Ein Kommentar
  1. Emonts-botz Rita

    Ein tolles Album von Daniela Lorenz.

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150