Glaube und Kirche – 7. Juli

In der Sendung mit Maria Klöcker spricht Silvia Becker über das Beten. Außerdem gibt es ein Interview mit dem Eupener Trio "Kreuz+Quer".

"Glaube und Kirche"- und "Wort in den Tag" Moderatorin Maria Klöcker

"Glaube und Kirche"- und "Wort in den Tag" Moderatorin Maria Klöcker

Zu Gast ist das Eupener Trio „Kreuz+Quer“, das moderne Kirchenmusik und weltliche Musik mit inspirierenden Texten präsentiert. In der Besetzung Gitarre, Querflöte und Gesang musizieren Gaby Funk, William Trips und Aline Heinen.

Das Ensemble gestaltet hauptsächlich Gottesdienste, thematisch-religiöse Veranstaltungen, Friedensveranstaltungen, Trauerfeiern, Hochzeiten und eigene Meditationen mit Text und Musik zur Advents- und Fastenzeit.

Die Sendung bietet eine Premiere: Zum ersten Mal wird die Musik des Trios über Rundfunk ausgestrahlt. Kontaktadresse: Gaby Funk, Couvenplatz in Eupen (087/554250 oder 0495/708257, gaby.funk@oikos-eupen.be).

Außerdem spricht Dr. Silvia Becker zum Thema „Ich lege meinen Unglauben in seine Hände“ über das Beten.

Maria Klöcker

Kommentar hinterlassen
Ein Kommentar
  1. Eddy Klöcker

    Meinen aufrichtigen Glückwunsch richte ich hiermit an die Verantwortlichen der heutigen Sendung Laube und Kirche.
    Der erste Beitrag von Silvia Becker über das Gebet, hat meines Erachtens dieses Thema wirklich auf den Punkt gebracht.

    Ich gratuliere auch ganz herzlich den drei Solisten des Trios „Kreuz + Quer“ welche sich durch ihren wunderschönen musikalischen Beitrag zu missionarischen Jüngern qualifiziert haben. Bravo an euch drei. Diese Art von Lobpreisungen geht der Jugend direkt ins Herz; sie hat in Frankreich immer mehr Erfolg.
    Missionarische Jünger, die Papst Franziskus für die neue Evangelisierung mehr und mehr aufruft, sollen keinen jungen Wein in alten Schläuchen abfüllen
    Math. 9,14-17
    Eddy Klöcker
    Neu-Moresnet

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150