Glaube – Kirche – Leben am 7. November

Mit Marlene Backes.

Martina und Walter Henkes (Bild: privat)

Martina und Walter Henkes (Bild: privat)

Im Markus-Evangelium geht es an diesem Sonntag um die arme Witwe, die spendet, obwohl sie fast nichts hat. Vielleicht ist das in unseren Augen etwas verrückt. Hören wir die Auslegung von Berni Schmitz.

Anlässlich des Waffenstillstands-Tages am 11. November spricht Ralph Schmeder von „Kirche gegen Krieg oder Religion und Krieg“.

Es gibt viele Formen und Möglichkeiten des Meditierens: in der Kirche, zu Hause oder auch in Gottes schöner Natur, Meditation in der Schöpfung. Es berichten Martina und Walter Henkes, Hermann-Joseph Christen, Irene Willems und Albert Brodel. Wir hören sowohl, wie so eine meditative Wanderung entstanden ist, als auch Zeugnisse der Teilnehmer.

Ein Kommentar
  1. Udo Jackenkroll

    Die Sendung vom 07.11. zum Thema „Religion und Krieg“ fand ich sehr gut; das gilt auch für das von Kindern gesungene Antikriegslied. Eine Sache habe ich aber nicht verstanden: in Mt 10,34 sagt Jesus sinngemäß: „Ich bin nicht gekommen, den Frieden zu bringen, sondern das Schwert.“ Widerspricht diese Aussage nicht der ganzen Botschaft Jesu? Welche Erklärung(en) gibt es für diese erstaunliche Aussage?