Glaube und Kirche – 22. November

Mit Martha Kerst.

Martha Kerst, Moderation Glaube und Kirche (Foto: BRF)

Martha Kerst, Moderation von Glaube und Kirche (Foto: BRF)

Am Christkönigssonntag liest Simen Van Meensel das Evangelium, Matthäus 5, 31-46, das anschließend von Pastor Karl-Heinz Calles erklärt und gedeutet wird.

Den Großteil der Sendung widmen wir einem Menschen, der Außergewöhnliches in seinem Leben geleistet hat: Pater Pierre Simons. Er stammte aus Kelmis, verbrachte sein Leben aber in Ruanda, Afrika, wo er im August plötzlich verstorben ist.

Als Studiogast haben wir Alwine Deege eingeladen, die Pater Simons mehrfach besucht hat und die seine Projekte – zusammen mit dem Kelmiser Missionskreis – unterstützt. Frau Deege zeichnet eine Kurzbiographie von Pater Simons und erklärt verschiedene Projekte (ein Kinderheim und Patenschaften); sie spricht auch über Zukunftsperspektiven und Möglichkeiten, die ruandischen Waisenkinder weiterhin zu unterstützen.

Lesen Sie mehr auf alwine-deege.com.

Martha Kerst

Ein Kommentar
  1. Eddy Klöcker

    Vielen Dank und Glückwunsch, liebe Martha, für die Moderation deiner heutigen Sendung. Ich bin ein eifriger Hörer der sonntäglichen Sendungen Glaube und Kirche und erlaube mir von Zeit zu Zeit kleine Kommentare zu hinterlassen. So beglückwünsche ich auch ganz besonders Alwine DEEGE für ihren Bericht über Pierre Simons, der uns Kelmiser mit ganzem Stolz erfüllt. Das war „Quelqu’un“ wie der Kelmiser sagt.
    Zur Vorlesung des heutigen schönen Evangeliums durch Simen Van Meelsen habe ich einen kleinen Misston einzubringen. Seine Rhetorik war viel zu schnell. Ältere Menschen – wie ich – konnten dem Vorleser kaum folgen. Ein Glück, dass der Priester K.H.Calles, durch seinen Kommentar das Ganze verständlich gemacht hat.
    Eddy Klöcker
    Neu-Moresnet