Glaube und Kirche – 10. November

Die Kirchensynode im Amazonas-Gebiet, die Lebensgeschichte der amerikanischen Ordensfrau Dorothy Stang und das Festival der eucharistischen Anbetung "Venite Adoremus" sind Themen in der Sendung vom 10 . November. Ralph Schmeder führt als Moderator durch die Sendung.

Glaube-und-Kirche-Moderator Ralph Schmeder (Bild: privat)

Glaube-und-Kirche-Moderator Ralph Schmeder (Bild: privat)

In der Sendung vom 10. November stand die zwei Wochen zuvor zu Ende gegangene Synode über die Kirche im Amazonas im Vordergrund, die drei Wochen lang Bischöfe aus der ganzen Welt, vor allem aus Lateinamerika, in Rom versammelte. Moderator Ralph Schmeder umreißt die wichtigsten Punkte des Schlussdokuments.

Im zweiten Beitrag der Sendung erzählt Bruder Michael Ertl vom Steyler Orden die bewegende Lebensgeschichte der amerikanischen Ordensfrau Dorothy Stang, die 2005 wegen ihres Einsatzes für die Ärmsten im Amazonasgebiet ermordet wurde.

Der dritte Teil ist einer Reflektion über Frieden und Zuversicht gewidmet, im Zusammenhang mit dem Waffenstillstandsgedenken am 11. November. Ralph Schmeder lädt die Christen trotz schlimmer aktueller Nachrichten zu Glaube und Zuversicht ein.

In einer letzten Nachricht wird Werbung für das Festival der eucharistischen Anbetung „Venite Adoremus“ gemacht, das auch in der nächsten Woche im Dekanat Eupen stattfinden wird.

Ralph Schmeder

Kommentar hinterlassen
Ein Kommentar
  1. Udo Jackenkroll

    Seit längerer Zeit höre ich die Podcasts von „Glaube und Kirche“. Die Sendung vom 10.11. hat mich besonders angesprochen. Der Beitrag über die Amazonas-Synode war sehr gut gestaltet und enthielt wichtige Informationen, von denen ich manche noch nicht kannte. Der folgende Beitrag über Schwester Dorothy hat mich sehr beeindruckt und betroffen gemacht. Ich frage mich, warum kein politischer und wirtschaftlicher Druck auf die Mächtigen in Brasilien ausgeübt wird, um endlich eine Wende zum Positiven herbeizuführen. Herzlichen Dank für diese besonders beeindruckende Ausgabe von „Glaube und Kirche“. Eine kurze Information zu mir: Ich bin 65 Jahre alt, pensionierter Lehrer (Fächer: Englisch und kath. Religion) und lebe mitten in Westfalen.

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150