Evangelisch in Ostbelgien – 3. April

Mit Annette Beck.

Annette Beck (Bild: Chantal Scheuren/BRF)

Annette Beck (Bild: Chantal Scheuren/BRF)

Ein Kommentar
  1. Christel Schütt-Müller

    Liebe Annette, schön ,deine Stimme gleich nach dem Aufstehen am Sonntagmorgen zu hören.
    Wir haben uns in Bütgenbach kennengelernt, beim Einkehrtag.

    Ja, zum.einen ist es sehr beruhigend in diesen ver-rückten Zeiten ,den Sack vor seine Füße zu werfen.
    Und auf der anderen Seite sind wir ausgesprochen mächtig.Wie eine meiner Lehrerinnen gesagt hat, musst du Respekt vor deiner Macht, sprich deinen Worte und Gefühle haben und entsprechend bewusst und achtsam damit umgehen.
    Nein, wir sind zwar nicht Jesus Christus,können und dürfen aber Kanal sein. Ein saugeiles Gefühl anderen Gutes zu tun. Wie du schon sagst, lass uns aufstehen und schauen, wo unser Platz im grossen Ganzen ist.
    Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelte sind,da bin ich mitten unter euch.
    So schön, dass es dich gibt!!
    Alles Liebe
    Christel