BRF2-Unterwegs vom 21. bis 25. November 2022: Hotel Sankt Elisabeth am Bodensee

Drei Länder grenzen an den Bodensee: die Schweiz, Deutschland und Österreich. An seinem deutschen Ufer liegt das Hotel Sankt Elisabeth in Allensbach-Hegne. Es hat ein eigenes Seegrundstück mit Badehaus und Bootsanleger. Das Hotel im Kloster Hegne wurde 2006 gegründet.

Haupteingang St Elisabeth bei Nacht

Haupteingang St Elisabeth bei Nacht

Zur Ruhe kommen, entspannen, wandern und Radfahren vor der Traumkulisse des Bodensees, dazu die Gastfreundschaft eines Klosters, das alles findet man hier am See. Es ist ein Drei-Sterne-Superior Haus, von fast allen Zimmern hat man einen weiten Blick über den See. Winter am Bodensee: das sind lange Spaziergänge am ruhigen Seeufer, Wandern auf ausgezeichneten Premiumwegen, eine malerische Region und ein beeindruckendes Bergpanorama. Der Bodensee ist nicht nur die Insel Mainau, ist nicht nur Segeln und Wassersport: Naturerlebnisse, Erholung, Besinnung, alles ist möglich am Bodensee rund ums Hotel Sankt Elisabeth.

Die Insel Reichenau, Unesco-Welterbe, liegt gegenüber, die Berge der Schweizer und Vorarlberger Alpen sind zum Greifen nah, ihre Skigebiete sind leicht erreichbar. Das Café im Haus sorgt für Gemütlichkeit, die Frontcooking Station im Restaurant für Entertainment. Die Schwestern vom Kloster Hegne laden ein, in ihrem Hotel „ Sankt Elisabeth“ eine Auszeit vom Alltag zu nehmen. Schneebedeckte Alpen, vom Rauhreif überzogene Wiesen und Weinberge, der ruhige See, ein kurzer Winterspaziergang vom Hotel zum Seegrundstück ist das Richtige für Romantiker.

Die „Gastfreund-App“ enthält Infos und News über das Hotel, dazu viele Ideen rund um den Bodensee. Man kann die Angebote des nahen Klosters nutzen oder einfach nur entspannen und nichts tun. Konstanz, Lindau oder Meersburg, die Burg der Dichterin Droste-Hülshoff; oder der Rheinfall bei Schaffhausen sind bekannte Sehenswürdigkeiten am Bodensee. Es gibt aber auch einige Geheimtipps wie das Naturschutzgebiet Wollmatinger Ried oder die Halbinsel Höri. Das Hotel Sankt Elisabeth in Allensbach Hegne ist für alle Entdeckungen ein gutes „Basislager“.

Gewinn

Ein Urlaub für zwei Personen im Hotel Sankt Elisabeth in Allensbach-Hegne am Bodensee. Der Gutschein gilt für zwei Übernachtungen im Doppelzimmer mit Seeblick, Frühstück und Halbpension. Dazu gibt es die VHB-Gästekarte für die kostenfreie Benutzung von Bus und Bahn im öffentlichen Nahverkehr (nur in Verbindung mit der Kurtaxe).

Gewinnerin

Georgette aus Eupen

Rätselfrage

Wie heißt die Burg am Bodensee, in der die Dichterin Droste-Hülshoff die letzten Jahre ihres Lebens verbracht hat? Sie ist ein nahes Ausflugsziel vom Hotel Sankt Elisabeth aus.

Lösung: (Burg) Meersburg

Spielregeln

Freitags in „BRF2 Am Morgen“ erfolgt gegen 8:40 Uhr ein Aufruf zum Anrufen. Dabei ist die Lösung der Rätselfrage erforderlich. Eine schriftliche Teilnahme ist nicht möglich!

– Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Mit Ihrer Teilnahme am Gewinnspiel erklären Sie sich mit den BRF-Datenschutzbestimmungen einverstanden.
– Der BRF veröffentlicht den Vornamen und Wohnort des Gewinners / der Gewinner. Wenn Sie als Teilnehmer damit nicht einverstanden sind, teilen Sie uns dies bitte unter Nennung des Gewinnspiels per Mail an datenschutz@brf.be mit.

Kontaktdaten

Hotel St. Elisabeth
Konradistraße 1
D-78476 ALLENSBACH-HEGNE
Telefon: +49 (0)7533.93 66 -2000
E-Mail: info@st-elisabeth-hegne.de
Internet: www.st-elisabeth-hegne.de

Bedingungen:

Alles ist gültig in der Nebensaison nach Absprache und freier Kapazität. Ausschlusszeiten wie Ferienzeiten und Feiertage stehen im Gutschein. Die An- und Abreise und etwaige Nebenkosten (wie z.B. die Kurtaxe) sind nicht enthalten. Maßgeblich für die Einlösung ist ausschließlich der Gutschein vom Hotel St. Elisabeth (Stiftung Kloster Hegne, Hotel St. Elisabeth in 78476 Allensbach-Hegne/Deutschland) mit den darin enthaltenen Bedingungen. Es gilt ausschließlich der vom Reisepartner ausgestellte Gutschein mit den darin enthaltenen Bedingungen, für die angegebene Zeit, Kategorie und Personenzahl.

Der Gutschein ist nicht übertragbar, kann er nicht persönlich vom Gewinner eingelöst werden verfällt er. Es besteht kein Anspruch auf einen Ersatzgutschein oder sonstige Ersatzleistungen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gutschein wird nicht in bar ausbezahlt. Alle Angaben ohne Gewähr und vorbehaltlich Irrtümer, höherer Gewalt und kurzfristiger Änderungen.

Der Gewinner sowie Familienmitglieder unter der gleichen Adresse unterliegen einer Sperrfrist von einem Jahr.  Für die anderen Gewinnspiele wird der Gewinner für einen Monat ausgeschlossen.

Quelle: Hotel St. Elisabeth