BRF2-Glückstreffer mit dem Suchwort „Traum“ in der 13. Kalenderwoche geknackt

Renate aus St. Vith hat mit der deutschen Originalversion "Du bist alles (Maria, Maria)" von Andreas Martin den Jackpot in Höhe von 1.775 Euro geknackt. Das neue Suchwort seit dem 27. März heißt "Gold". Am Montag, dem 1. April, befinden sich 150 Euro im Jackpot. Hier die Hörervorschläge auf einen Blick.

Suchwort "Traum": Renate Schumacher hat den Jackpot geknackt. (Foto: privat)

Suchwort "Traum": Renate Schumacher hat den Jackpot geknackt. (Foto: privat)

Viele BRF2-Hörerinnen und -Hörer haben Renate gratuliert, als sie den Jackpot geknackt hat. Das hat die St. Vitherin – die zwar schon seit Jahren beim Glückstreffer mitmacht, aber jetzt zum ersten Mal gewonnen hat – besonders gefreut.

13. Kalenderwoche (25. – 29. März 2019)

Montag, 25. März
Roger Whittaker – Du warst mein schönster Traum
Udo Jürgens – Immer wieder geht die Sonne auf

Dienstag, 26. März: Das richtige Lied mit dem Suchwort „Traum“
Andreas Martin – Du bist alles (Maria, Maria)

Mittwoch, 27. März: Neues Suchwort „Gold“
Wencke Myhre – Beiß nicht gleich in jeden Apfel
Caterina Valente – Einen Ring mit zwei blutroten Steinen

Donnerstag, 28. März
Kein Teilnehmer – Jackpot bleibt unverändert

Freitag, 29. März
Frederic Matthieu – Ein Herz so wie Gold
Peter Alexander – Schwarzes Gold

Die BRF2-Glückstreffer-Regeln

  1. Das Glückstrefferspiel findet von montags bis freitags im BRF2-Radiofrühstück gegen 7:45 Uhr statt. Es handelt sich um ein Telefonspiel, bei dem maximal zwei Mitspielerinnen oder Mitspieler zugelassen werden, um ein gesuchtes Lied auszugsweise auf Antenne zu singen.
  2. Bei dem gesuchten Wort geht es um ein eigenständiges Wort, Beispiel: „Kummer“. Das vorgegeben Wort ist also kein zusammengesetztes Wort wie etwa „Liebeskummer“. Das gesuchte Wort kann sowohl im Titel wie auch im Text des Liedes vorkommen.
  3. Ein Wort kann beim Glückstreffer mehrmals als Suchwort vorkommen, aber ein Gewinnertitel nur ein Mal.
  4. Gesucht werden deutschsprachige Liedtitel mit Originalinterpretin oder Originalinterpret.
  5. Die Kandidatin oder der Kandidat muss das Lied auszugsweise und erkennbar vorsingen, um gewinnen zu können.
  6. Das Startgeld beträgt 100 Euro. Der Jackpot wird an jedem Spieltag um 25 Euro erhöht, wenn es eine Spielbeteiligung gibt. Wenn es keine Beteiligung gibt, dann wird der Betrag nicht erhöht.
  7. Sperrfristen für das Glückstreffer-Gewinnspiel:
    – Ein Monat für jede Mitspielerin oder jeden Mitspieler, wenn der Titel nicht erraten wurde.
    – Drei Monate bei einem Gewinn bis zu 500 Euro.
    – Sechs Monate bei einem Gewinn von 525 Euro bis zu 1.000 Euro
    – Ein Jahr ab einem Gewinn von 1.025 Euro.
  8. Der BRF behält sich das Recht vor, im Bedarfsfall eine Anpassung der Regeln vorzunehmen. Diese wird auf Antenne und im Netz veröffentlicht.
  9. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  10. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Mit der Teilnahme an diesem Gewinnspiel erklären Sie sich einverstanden, dass im Falle eines Gewinns Ihr Vorname und Wohnort im Hörfunk und auf den BRF-Webseiten und auf Facebook veröffentlicht werden. Wenn Sie als Teilnehmer damit nicht einverstanden sind, teilen Sie uns dies bitte unter Nennung des Gewinnspiels per Mail an datenschutz@brf.be mit.

Infos: RD

Kommentar hinterlassen
3 Kommentare
  1. Ewald Urbild

    Hallo BRF Team,
    die sogenannte deutsche Originalversion „Du bist alles (Maria, Maria)“ von Andreas Martin (April 87), ist und bleibt eine Coverversion. Das Original ist von Mixed Emotion „You want love (Maria, Maria)“von Sept.86. Es wurde immer darauf hingewiesen das Coverversionen nicht zählen. Dazu gehört auch wer eine deutsche Version als erster singt. Somit ist der Gewinn nicht, den bis zu diesem Zeitpunkt geltenden Regeln, rechtens und sollte daher einem gemeinnützigen Zweck zugeführt werden. Man kann doch nicht einfach die bestehenden Regeln nach einem gewonnenen Spiel dahingehend abändern, so dass es in diesem Falle passt !!! Das ist allen anderen gegenüber unfair. Ich bitte darum diese Entscheidung nochmals zu überdenken.

    Mit freundlichen Grüßen
    E. Urbild

  2. Biggi Müller

    Sehr geehrter Herr Urbild,
    vielen Dank für das Interesse an unserem Programm und das Feedback zum Glückstreffer-Spiel.
    Grundsätzlich behält sich der BRF vor, Spielregeln anzupassen, wenn es erforderlich ist. In diesem Fall haben wir die Spielregeln aber nicht verändert, sondern deutlich gemacht, dass wir grundsätzlich deutschsprachige Lieder suchen. In einem anderssprachigen Titel kann nicht das Wort „Traum“ bzw. sonstige deutsche Suchwörter vorkommen! Weil einige Hörer durch den Begriff „Coverversion“ irritiert waren, haben wir jetzt den Begriff „deutschsprachig“ in die Spielregeln aufgenommen. Zur Sicherheit hier noch ein Beispiel: Würden wir das Lied „Rücksicht“ suchen, sind Hoffmann & Hoffmann die Originalinterpreten und Mary Roos hat eine Coverversionen gemacht. Wir wünschen Ihnen auch weiterhin viel Spaß beim Mitraten und Mitsingen. Biggi Müller/Redaktion

  3. Erwin Wiesen

    Man muss schon sagen, dass es um den Glückstreffer in den letzten Jahren viel (unnötiges) Theater gibt. Das war zu Zeiten, als Frank Vandenrath dafür verantwortlich war, anders. Er hat das sehr souverän gemacht, was ich heute etwas vermisse. Nach einigen haarsträubenden Fehlern, die zur Anpassung der Regeln führten, ist es zwar inzwischen besser, trotzdem fand ich die Sache mit der Coverversion auch sehr irritierend, zumal oft in der Anmoderation von „einem deutschen Schlager im ORIGINAL“ die Rede war, was jetzt seit der Lösung nicht mehr der Fall ist… Es wäre wirklich zu wünschen, dass es in Zukunft gelingt, diese Regeln jetzt mal beizubehalten und Klarheit walten zu lassen.

    Es wirkt ehrlich gesagt ein bisschen so, als mache die oder der Verantwortliche Fehler, die dann wieder durch Anpassung der Regeln ausgebügelt werden. Das sollte doch auch anders machbar sein! Dann macht der Glückstreffer auch wieder noch mehr Spaß ;o)

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150