Wort in den Tag

Verantwortung übernehmen

Guten Morgen liebe Hörerinnen und Hörer,

gehören sie zu den Menschen, die gerne Verantwortung übernehmen, vielleicht die Verantwortung gar nicht loslassen können? Oder gehören sie zu denen, die sich weigern Verantwortung zu übernehmen?

Verantwortung übernehmen, damit unsere Welt menschlicher wird. Hierzu ein Text von Anselm Grün:

„Es gibt heute leider viele Menschen, die sich weigern Verantwortung zu übernehmen. Sie erwarten alles von den anderen. Die anderen sind schuld, wenn ihr Leben nicht gelingt. Doch die Schattenseite der Verantwortung besteht darin, dass wir in der Verantwortung für andere auch die Macht erfahren, die wir haben. Wir sind wichtig. Ohne uns geht das Leben der anderen nicht. Das stärkt unser Selbstwertgefühl. Daher fällt es uns schwer, die Verantwortung loszulassen. Es gehört beides zur Verantwortung: die Bereitschaft sie zu übernehmen und die Fähigkeit sie loszulassen. Loslassen gelingt nur dem, der vertraut, dass nun ein anderer die Verantwortung übernimmt, dass die Kinder nun für sich selbst verantwortlich sind oder dass Gott die Verantwortung für sie hat. Dann kann ich meine Verantwortung für die Kinder verwandeln, indem ich für sie bete.

Die Verantwortung für die Firma und für die Familie loszulassen sieht jeweils anders aus. In der Firma sollen wir vertrauen, dass unser Nachfolger die Verantwortung übernimmt.

Mit der Verantwortung für die Familie ist es anders, sie können wir nicht einfach loslassen.

Aber sie wandelt sich im Laufe der Jahre.

Auch als ältere Menschen tragen sie Verantwortung für die Familie, dass sie nicht auseinander fällt, sondern noch zusammenhält. Ältere Menschen nehmen ihre Verantwortung anders wahr als früher, weniger durch Tun als vielmehr durch Sein.

Vor allem aber haben die alten Menschen für sich selbst Verantwortung. Ich bin verantwortlich für die Ausstrahlung, die ich auf andere habe. Daher ist es meine Aufgabe, mich mit mir selbst auszusöhnen. Das ist nicht nur ein Privatvergnügen, sondern geschieht immer schon in Beziehung zu meiner Umwelt.

Wir tragen dazu bei, dass die Welt um uns herum menschlicher wird.

Es gibt viele Formen, Verantwortung für andere zu übernehmen. Wir sollten uns nicht einfach nur auf uns zurückziehen, sondern uns durchaus fragen, wo unsere Verantwortung gebraucht wird und wo sie für andere zum Segen wird.“

Quelle: Anselm Grün „ Leben ist Jetzt“ Die Kunst des Älterwerdens