Wort in den Tag

Sich verändern - Wandeln.

Im spirituellen Gedankenheft aus dem Karmel schrieb Anneliese Reuter: Sich verändern -Wandeln.
Alles was lebt,ändert sich,verwandelt sich,wird immer wieder neu.
Gerade jetzt sehen wir das ganz deutlich in der Natur.Aber auch wir Menschen verharren nicht in einem gleichbleibenden Zustand,
sondern wandeln uns.Einerseits unabsichtlich-denken wir nur an unsere körperliche Entwicklung vom Kind bis zum Abbau im Alter.Anderseits haben wir es durchaus in der Hand,uns bewusst zu ändern,zu wandeln,neue Wege in unserem Leben einzuschlagen
Wir Menschen sind also nicht festgelegt!Sicher,da gibt es etwa Grenzen der Natur oder der Gesellschaft mit ihren Normen und
Zwängen denen wir bis zu einem gewissen Grad unterworfen sind.
Darüber hinaus aber sind wir frei,unser Leben schöpferisch zu gestalten,so dass es unserem ganz persönlichem Mensch-Sein ent-
spricht.Um dies zu erkennen,gilt es einmal innehalten,um Bilanz zu ziehen,um seinen Standort zu bestimmen.Denn erst wer weiß,
wo er gerade steht,kann den Weg neu bestimmen und zum Ziel aufbrechen.Versuchen wir es immer wieder,uns ein Stück weit zu wandeln,nicht in alten Gewohnheiten und festgefahrenen An-
schauungen stecken zu bleiben und altes loszulassen.Veränderung
bedarf der bewussten Entscheidung festgefahrene Spuren zu ver-
lassen.Zu Orientierung haben wir ja den besten Wegweiser,den man sich nur denken kann: GOTT DER ALLE WEGE MIT UNS
GEHT.