Wort in den Tag

Jahreszeiten der Seele: Herbst

Mein Name ist Aloys Jousten. Ich darf Ihnen ein Wort zum heutigen Tag mit auf den Weg geben, liebe Hörerinnen und Hörer.

Vom Herbst als einer der Jahreszeiten des Menschen möchte ich zu Ihnen sprechen. Bald beginnt ja der Herbst im Kreislauf des Jahres 2010. Seit jeher haben die Menschen den Wandel der Natur im Laufe der Monate eines Jahres beobachtet. Irgendwie erkennen wir in diesem Kreislauf den Lebenslauf des Menschen. Auch wir beobachten zunächst bei anderen und dann bei uns selbst, wie sich die Menschen wandeln. Es genügt, dass wir Fotos aus unseren verschiedenen Lebensaltern nebeneinander legen. Unser Leben ist einem ständigen Wandel unterworfen, einem Werden und Vergehen.

Beim Herbst will ich etwas innehalten. Ist er noch aufsteigender oder bereits absteigender Ast? Ich wage zu sagen, dass er die Mitte des Lebens darstellt. Im Herbst werden die Früchte, wird die Ernte eingebracht und gespeichert. Die Natur zeigt sich von ihrer farbenreichsten Seite. So ist sie ein Bild der Vielfalt der Menschen und ihrer Lebensabläufe; denn jeder Mensch erlebt eine je eigene Geschichte und zeitigt seine je eigenen Früchte.

Mensch und Natur haben vieles gemeinsam, dennoch sind die Früchte der Natur anderer Art als jene des Menschen. Der Herbst des Lebens zeigt sich zwar in den möglichen Falten und Runzeln auf der Haut und eventuell auch in gesundheitlichen Problemen; aber das Wesentliche vollzieht sich im Innern des Menschen. Daher reden einige Psychologen und Wissenschaftler von den „Jahreszeiten der Seele“ (Biologin Sylvia Koch-Weser). In ihren Augen ist der Herbst eine der Jahreszeiten der Seele. Wenn der Mensch in sich selbst hineinschaut im Herbst des Lebens, entdeckt er seinen inneren Reichtum, das, was gewachsen ist. Er dringt zum Wesentlichen vor und trennt das Wichtige vom Nebensächlichen. Was bleibt, wenn das Laub vom Lebensbaum abfällt? Was muss ich loslassen? Was ist an Bleibendem, an Frucht in mir gewachsen? Wofür kann ich eine Art Erntedank singen?

Ich wünsche Ihnen viel Freude und Dankbarkeit bei der Lebensernte!