Eifeler Mundart: Die Brotbackgruppe Aldringen

In der Mundartsendung am 21. Januar spricht Moderator Raymond Andres mit Judith Thelen (St. Vith), Mario Paquet (Aldringen) und Blasius Neissen (Aldringen) über "Märtes Backes" früher und heute. Vor zehn Jahren wurde in Aldringen eine Brotbackgruppe ins Leben gerufen, die Brote für den Eigengebrauch nach alter Tradition selbst backt.

Die Brotbackgruppe Aldringen (Bild: A. Miszewski/Waveexciter)

Die Brotbackgruppe Aldringen (Bild: André Miszewski/Waveexciter)

Am 6. Januar 2008 war in einem alten „Backes“ im Haus von Mario Paquet eher aus Spaß und Interesse Pizzabacken angesagt. Mario Paquet, seine Frau und einige Freunde wollten einfach wissen, ob der alte Backofen noch funktioniert. Das war der Beginn. Nach dieser erfolgreichen Aktion beschlossen sie, es auch mit Brot zu versuchen.

Weil die Gruppe um die Brotbäcker größer wurde, stellte Nachbar Blasius Neissen ein größeres „Backes“ zur Verfügung, das seitdem monatlich wieder in Funktion gesetzt wird, um circa 40 Brote für den Eigenbedarf zu backen. Eine Beschäftigung, die einen ganzen Tag in Anspruch nimmt.

Wie es früher war (vor 1955), das erzählt der Eigentümer Blasius Neissen, der als Kind noch miterlebt hat, wie das Backes von Eltern und Großeltern und gar von den Nachbarn benutzt wurde. Mario Paquet und Judith Thelen erzählen über die ersten Gehversuche, ihre Tricks und über geselliges Beisammensein.

Eine Initiative, die Lust zum Nachahmen macht.

Raymond Andres

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150