Raerener Mundart am Sonntag, dem 31. Dezember 2017

An Silvester präsentiert die Raerener Laienbühne ihr neues Stück "Ärmendeij bij d‘r Avvekaht“ und Moderator August Mauel lädt zum musikalischen Frühschoppen ein.

Laienbühne Raeren (Foto: vorne vlnr Cathérine Fuhrt, Alexandra Crott, Stefanie Fuhrt, Marion Schumacher und Dorith Scheiff, stehend vlnr Robert Kreusch, Roland Lentzen, Caroline Fuhrt, Ben Schumacher, René Chaineux, Kerstin Duyster und Peter Voncken)

Laienbühne Raeren (Foto: vorne vlnr Cathérine Fuhrt, Alexandra Crott, Stefanie Fuhrt, Marion Schumacher und Dorith Scheiff, stehend vlnr Robert Kreusch, Roland Lentzen, Caroline Fuhrt, Ben Schumacher, René Chaineux, Kerstin Duyster und Peter Voncken)

Im ersten Teil der einstündigen Mundartsendung – für die Raerener Mundart ist jeweils der fünfte Sonntag im Monat vorbehalten – lädt Moderator August Mauel zum musikalischen Frühschoppen ein.


Der zweite Teil der Sendung wird von der Raerener Laienbühne präsentiert. Es geht um das neue Stück, in dem ein Raerener Rechtsanwalt und Junggeselle in finanzielle Schwierigkeiten steckt. Er hat eine wohlhabende Tante in Amerika. Sie schickt aber nur Geld, wenn er seinen Lebensstil ändert. Eine Frau, ein Kind und ein Schwiegervater müssen her …

Im März 2018 – 10., 11., 17., 18., 23. und 24. März – führt die Raerener Laienbühne das Theaterstück in Mundart „Ärmendeij bij d‘r Avvekaht“ auf. Vertreter der Laienbühne stellen das neue Stück an Silvester auf BRF2 vor. Neben dem Gedicht „Vörnijm aiße juw“ gibt es im ersten Teil der Sendung auch ein Gespräch mit ehemaligen Mitgliedern des Raerener Turnvereins über die Neujahrssitzung.

Infos: René Chaineux und August Mauel

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150