Eifeler Mundart: ZVS-Reihe „Menschen in Beruf, Handel und Handwerk“

In der Mundartsendung "Watt jet et Nöjes" mit Siegfried Krings am 22. Januar ist Hubert Jates aus Amel zu Gast. Mit ihm spricht der Moderator über die Artikelserie "Menschen in Beruf, Handel und Handwerk", die Anfang diesen Jahres in der Zeitschrift "Zwischen Venn und Schneifel" des Kgl. Geschichts- und Museumsvereins gestartet ist.

Studiogast Hubert Jates

In den Monatsblättern der Zeitschrift „Zwischen Venn und Schneifel“ des Kgl. Geschichts- und Museumsverein ist seit Beginn dieses Jahres in loser Folge die Artikelserie „Menschen in Beruf, Handel und Handwerk“ gestartet, die ohne Zweifel die Leser begeistern wird.

Mundartautor Hubert Jates hat es sich zur Aufgabe gemacht aus seinem Heimatdorf und der näheren Umgebung, noch Menschen ausfindig zu machen, die früher im Handel tätig waren oder in den verschiedensten Berufen ein Handwerk betrieben haben, das noch ganz selten ausgeübt wird und größtenteils sogar vom Aussterben bedroht ist.

Die Initiative dient dem Autor zufolge nicht nur dazu, dass das Wissen um Beruf, Handel und Handwerk für heute erhalten bleibt, sondern es soll auch der kommenden Generationen zeigen, was andere vor ihnen geschaffen haben und wie und womit sie es meisterten. Es ist kein Geheimnis, dass mit dem Verschwinden früherer Berufe auch die damit verbundenen handwerklichen Begriffe nicht mehr verwendet werden.

Einen Vorgeschmack zu diesem Thema gab es bereits in 2016, als Hubert Jates in den Monatsblättern des ZVS von der Entstehung und dem Werdegang der Ameler Molkerei ausführlich berichtete. Begonnen haben die Veröffentlichung in der Zeitschrift des ZVS mit dem höchst interessanten Lebenslauf des ehemaligen Volksschullehrers Leo Spies, der in einigen Dörfern der heutigen Großgemeinde Amel das Schulleben nachhaltig geprägt hat (u.a. hat er damals beim BRF-Kinderfunk mitgewirkt).

In den kommenden Monaten werden dann Frauen vorgestellt, die z.B. den Beruf einer Hutmacherin oder Schneiderin ausübten. Bei den Herren waren es schon „härtere“ Berufe wie die eines Stellmachers, Holzrückers oder Sägereiarbeiters, um nur einige zu nennen!

Kaufhaus Schommer

Der Handel kommt auch nicht zu kurz, wenn das Kaufhaus Schommer vorgestellt wird. Dieses „Kolonialwarengeschäft“ kann in diesem Jahr auf 150 Jahre Bestehen zurückschauen. Der Autor konnte etwa 25 verschiedene Personen ausfindig machen, doch wird nicht von allen die Rede sein, denn die Serie soll ja spannend bleiben.

Eines noch vorweg. Immer wieder gerne gibt Hubert Jates den Lesern (ZVS) und Hörern (bei verschiedenen Veranstaltung) „séngen Verzäll“ oder ein Gedicht zum Besten. So hat er es sich nicht nehmen lassen, am Ende der Sendung sein neues und eigens für die Mundartsendung des BRF verfasste Gedicht „Üver oss Eefeler Platt“ vorzutragen.

Siegfried Krings - Bilder: Leo Spies/ZVS/BRF Fernsehen

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150