Echo Nord: 170. Kirmes in Kelmis: Geschichte und Gegenwart

Studiogast in Echo Nord am 2. September ist der Lokalhistoriker Yvan Jungbluth

Yvan Jungbluth

Yvan Jungbluth

Wenn am kommenden Sonntag wieder Kirmes in Kelmis stattfindet, kann die Göhlgemeinde auf eine 170-jährige Geschichte zurückblicken. Soweit für die offizielle Geschichte, denn neu entdeckte Dokumente berichten sogar von ersten Festlichkeiten aus dem 17. Jahrhundert.

Im Interview mit Lokalhistoriker Yvan Jungbluth erfahren wir wie vor 170 Jahren, natürlich mit der Unterstützung der Vieille Montagne und der Bergwerksvereine, die erste Kirmes entstand, damals noch auf „der Pavei“, sowie die diversen Ortswechsel bis zur heutigen Großkirmes auf dem „Koulgelände“.

Nicht ohne Stolz werden wir uns auch an eine Kelmiser Schaustellerdynastie erinnern, die die ersten Autoscooter bauten: die Familie Hülster.

Bild: privat