Eifeler Mundart: Schönberg und Amelscheid feiern 800-jähriges Jubiläum!

Studiogäste bei Stephan Pesch: Ewald Gangolf und Dieter Keller vom Organisationskomitee "800 Jahre Schönberg und Amelscheid".

Das Organisationsteam für 800 Jahre Schönberg und Amelscheid. Auf dem Foto fehlt Fredy Keller (Bild: privat)

Das Organisationsteam für 800 Jahre Schönberg und Amelscheid. Auf dem Foto fehlt Fredy Keller (Bild: privat)

Ein stolzes Alter: Die Dörfer Schönberg und Amelscheid sind 800 Jahre alt. Mindestens! Denn im Jahr 1222 sind die beiden Orte erstmals urkundlich erwähnt worden. Das will gebührend gefeiert werden.

Nach einem ersten Festakt im April steht am 23. und 24. Juli nun ein große Sommerveranstaltung auf dem Programm. Am Samstag wird die neue Begegnungszone in Schönberg offiziell eröffnet. Am Sonntag gibt es einen großen Handwerker- und Trödelmarkt, zu dem sich kein Geringerer als der bekannte 80-Euro-Waldi aus „Bares für Rares“ angekündigt hat. Das alles umrahmt mit Musik und kulinarischen Leckerbissen für jeden Geschmack.

In der Eifeler Mundartsendung auf BRF2 spricht Stephan Pesch mit Ewald Gangolf und Dieter Keller vom Organisationskomitee über das Programm und weitere Aspekte des 800-jährigen Jubiläums für Schönberg und Amelscheid.

Stephan Pesch