Eifeler Mundart: Der Lebensweg von Karl Cremer

Studiogast bei Chantal Scheuren am 1. September ist Karl Cremer, den es als 14-jährigen Knecht von Bütgenbach in die Wallonie verschlagen hatte.

Karl Cremer (Foto privat)

Karl Cremer (Foto privat)

Später zog es ihn nach Eupen, Gemmenich und Kelmis, wo er neben seinem Heimatdialekt auch das dortige Platt sprach.

In der Mundartsendung erzählt er Moderatorin Chantal Scheuren von seinen Erfahrungen als Knecht und warum er nach vielen Jahren wieder an seinen Geburtsort Bütgenbach zurückgekehrt ist.

Chantal Scheuren

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150