Männer sind so – Das neue Album von Truck Stop

Nach der schwierigen Zeit durch den Tod ihrer beiden Frontmusiker melden sich Truck Stop mit neuen Gesichtern und einem neuen Album zurück. "Männer sind so" präsentiert eine Mischung aus Lebenserfahrung und neuen Schwung der erfolgreichsten deutschen Countryband.

Moderator Horst Senker gut behütet zwischen Andreas Cisek (li) und Knut Bewersdorff

Wie Männer so sind, das dürfte wohl eines der meistdiskutierten Themen unter Frauen sein – natürlich nur, wenn die Männer nicht dabei sind. Was gestandene Männer selbst dazu zu sagen haben, wann ein Mann ein Mann ist, wie er sich gibt und wie er sich fühlt, das hat jetzt Truck Stop, die erfolgreichste deutsche Countryband aller Zeiten, auf ihre ureigene Art zusammengefasst: „Männer sind so“ heißt ihr neues Album.

Dabei hat sich die Legende Truck Stop selbst runderneuert und kommt nach dem Tod ihrer beiden Frontmusiker und langjährigen Mitglieder mit neuen Gesichtern und neuem Schwung wieder nach vorn. Die Jungs von der Waterkant präsentieren sich auf erfrischende Weise gereift, haben gleichzeitig an Pepp gewonnen. Überarbeitet haben sie auch ihren Sound, gewissermaßen back to the Country-Roots: frisch, ehrlich, handgemacht, und wie immer mit hörbar großer Spielfreude.

Diese Spielfreude war den Truck Stop-Urgesteinen Wolfgang „Teddy“ Ibing, Knut Bewersdorff und Uwe Lost zeitweilig vergangen, mussten sie doch innerhalb kurzer Zeit den Tod von zwei Gründungsmitgliedern verarbeiten: 2012 starb Lucius Reichling, 2014 Günter „Cisco“ Berndt, der die Band schon ein Jahr zuvor aus gesundheitlichen Gründen verlassen hatte. Doch aus dem schmerzhaften Einschnitt und Gedanken ans Aufhören wird der Neustart.

Das verbliebene Trio sucht sich Musiker, die den Sound und das Lebensgefühl, das Truck Stop seit mehr als 40 Jahren verkörpert, verstehen und weitertragen wollen. So stehen nun neben Sänger und Gitarrist Andreas Cisek, der der Band schon seit 20 Jahren verbunden und seit 2012 neuer Frontmann ist, Chris Kaufmann (Lead-Gitarre) und Tim Reese (Fiddle, Gitarre, Banjo und Mandoline) mit auf der Bühne. Die Neuzugänge sind für die Band eine große Bereicherung mit neuen Impulsen, auch wenn Chris und Tim noch nicht mal auf der Welt waren, als Truck Stop gegründet wurde – jetzt ist die Band zu einem Generationenprojekt geworden, auf und hinter der Bühne.

Im neuen Album „Männer sind so“ ist anders produziert, als früher. Truck Stop präsentieren sich textlich wie musikalisch hörbar frischer und moderner. Einen großen Anteil daran hat Produzent Frank Ramond. Man spürt, dass die Euphorie wieder da ist und den lassen diese Männer in diesem Album einfach raus. So wie Männer eben sind, wenn sie sich nicht verbiegen lassen.

Truck Stop – offizielle Homepage

Sendetermine

Sonntag, 15. November : 13:00 – 14:00 Uhr
Samstag, 21. November: 10:00 – 11:00 Uhr

Alle Infos rund um Sendetermine, Stargäste und Interviews finden Sie auch auf Facebook

Textvorlage I Foto: BRF

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150