Die Cappuccinos freuen sich auf ihren ersten Auftritt in Belgien

Die Cappuccinos erfinden sich gerade neu. Das neue Album "Zusammen stark" zeigt sie nur noch als Trio (Schlagerzeuger Robert hatte die Band verlassen) und es ist das erste Album ohne ihre Entdeckerin Kristina Bach, von der man sich in "gegenseitigem Einvernehmen" getrennt hat.

Die Cappuccinos: Michel, René und Peter

Da waren´s nur noch Drei! Die Cappuccinos wagen einen Neustart als Schlagerpop-Trio. Robert hat die Band verlassen und auch die Trennung von Entdeckerin Kristina Bach war ein Schlussstrich unter die Zeit als Quartett.

Aber auch äußerlich haben die Brüder René und Michel mit Peter, der das Trio komplettiert, verändert: edle blaue Anzüge und gestylt – das macht ´was her.  Zu sehen übrigens auf dem brandneuen Album „Zusammen stark“, das Ende Juni veröffentlicht wurde. Was unverändert blieb: Ihre Natürlichkeit. Und die Cappuccinos sind erwachsener geworden. In ihren Songs darf es heute knistern; es darf authentisch sein und auch eine Spur greifbarer als früher. Die Schlager-Boygroup ist zum Schlagerpop-Trio geworden.

Schon die erste Vorab-Single „Rosanna“ bescherte den Cappus, wie sie von den Fans genannt werden, den höchsten Singlechart-Einsteig ihrer Geschichte. Und was ganz unverständlich ist, ist die Tatsache, dass die Cappuccinos in den Niederlanden noch nicht Fuß fassen konnten, sieht man mal vom Gebiet gleich hinter der deutschen Grenze ab. Und das, obwohl René und Michel Niederländer sind.

Und auch bei uns in Belgien sind sie bisher noch nie aufgetreten – aber das wird sich ja Ende September Gott sei Dank ändern: Die drei Jungs freuen sich schon sehr auf den Auftritt bei der Verleihung der Goldenen Antennen am 27. September in St. Vith. Und wir auch!

Die Cappuccinos – offizielle Homepage

Sendetermine

Sonntag, 19. Juli: 13:00 – 14:00 Uhr
Samstag, 25. Juli : 10:00 – 11:00 Uhr

Alle Infos rund um Sendetermine, Stargäste und Interviews finden Sie auch auf Facebook

Biggi Müller I Foto: BRF

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150