Friedrich Rau fordert seine Fans auf: „Lass uns ein bisschen swingen“

So lautet der Titel seines Debüt-Albums. Darauf transportiert er die wilde Leichtigkeit und das Feuer der 1920er Jahre in die heutige Zeit und vermischt den leidenschaftlichen Stil der „Goldenen Zwanziger“ mit heutigen technischen und klanglichen Möglichkeiten zu einem neuen, frischen Sound.

Pressefoto von Friedrich Rau

Friedrich Rau (Pressefoto: Michael Eloy Werthmüller/Ralf Rühmeier)

Friedrich Rau ist Singer-Songwriter, Komponist und Musicaldarsteller und lebt in Leipzig. Nach seinem Studium von Jazz-/Rock-/Pop- sowie klassischem Gesang und Klavier an der Franz-Liszt-Hochschule für Musik in Weimar, belegte er als Finalist der Sat.1 Musical-Castingshow „Ich Tarzan, Du Jane“ den 3. Platz. Seitdem verleiht Friedrich Rau der Musik inzwischen bereits über 14 Jahre in Musicalproduktionen, Eigenkompositionen und Konzerten Flügel.

„Lass uns ein bisschen swingen“ lautet folgerichtig der Titel seines Debüt-Albums. Friedrich Rau erschafft deutschsprachigen Electro-Swing, wie man ihn noch nicht gehört hat: Kein swingender Techno, sondern echter Swing, so wie er klingt, wenn er heute erfunden worden wäre!

Als Tenor der Band Voxid gewann er internationale Auszeichnungen und betätigte sich von 2009 bis 2019, neben seiner Funktion als Sänger, auch als Songwriter und Arrangeur vieler bandeigener Songs. Unter seiner Mitwirkung entstanden mehrere Tonträger, wie z.B. das Album „Shakes of Light“. Gemeinsam mit der Band und in Hauptrollen zahlreicher Musicals stand Friedrich Rau auf deutschen, europäischen und asiatischen Bühnen.
So wirkte er, neben zahlreichen weiteren Produktionen, z.B. in den Musicals „Die Schatzinsel“, „Der Medicus“ und „Kuss der Spinnenfrau“ in Titel- und Hauptrollen mit. Für seine Rolle als Sturmius im Musical „Bonifacius“ in Fulda wurde Friedrich Rau im Jahr 2019 mit dem Da Capo Musical-Award als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet. In der Hauptrolle des Musicals „Swing Street“ war er im Herbst 2021 am Stadttheater Fürth und im Mai 2022 beim Bayerischen Filmpreis zu sehen.

Im Musicalbereich war er außerdem als Komponist tätig und schrieb die Musik des Musicals „Schneeweisschen und Rosenrot“, welches 2013 bei den Brüder Grimm Festspielen Hanau uraufgeführt wurde und übernahm für diese Produktion darüber hinaus die musikalische Leitung. Im Frühjahr 2022 tourte er erfolgreich mit „This is the greatest Show“ durch Deutschland und Österreich. Ab Juni übernahm er die Titelrolle im Chris de Burgh-Musical „Robin Hood“ beim Musicalsommer in Fulda.

„Lass uns ein bisschen swingen“ verbindet Fragen des Lebens, Gedanken und Sorgen mit dem “Swing”. Musik und Texte begegnen dem Alltag aus beschwingten, unbeschwerten Blickwinkeln. Mit ein bisschen “Swing” lassen sich Sorgen in Partnerschaft, Familie und Beruf leichter wuppen. Swingen ist für Friedrich Rau somit nicht nur eine Musikrichtung, sondern auch eine Lebenseinstellung. Seine Musik lädt nicht nur zum Nachdenken, sondern auch zum Tanzen, Flirten und Abschalten ein. Mit und zur Musik.

Friedrich Rau – Homepage

Sendetermine

Sonntag, 24. Juli: 13:00 – 14:00 Uhr
Samstag, 30. Juli: 10:00 – 11:00 Uhr

Alle Infos rund um Sendetermine, Stargäste und Interviews finden Sie auch auf BRF2-Facebook

Biggi Müller (Textvorlage)