Das zweite Album von Planschemalöör

"Keine Band für eine Nacht" - so lautet der Titel des aktuellen Albums. Damit laden die vier Kölner Musiker zum Feiern und Tanzen ein - und das nicht nur für eine Nacht.

Juri Rother und Pierre Pihl stellen das neue Album von "Planschemaloor" vor (Bild: Julien Claessen/BRF)

Seit nunmehr drei Jahren begeistert die Band mit ihrem jugendlichen Charme, boybandmäßigen Tanzchoreografien und ansteckender Spielfreude Bühnen, Funk und Fernsehen – und das weit über die Kölner Stadtgrenze hinaus. Und wie bereits Johann Wolfgang von Goethe feststellt: „Solange man lebt, sollte man planschen“, folgt nun das zweite Album der Band mit dreizehn neuen Titeln.

Der Titelsong „Keine Band für eine Nacht“ unterstreicht augenzwinkernd, dass die Band keine Eintagsfliege ist, sondern sie langfristig die Playlisten ihrer Fans erobern möchte. Zusammenfassend beweisen Planschemalöör auch auf diesem Album aufs neue ihr Motto: Planschen macht glücklich!

Leider haben Pierre, Juri, Mathis und Alex eine herbe Enttäuschung hinnehmen müssen: Schon lange will die Kölner Surfpop-Band Deutschland beim ESC vertreten – in diesem Jahr sollte es endlich klappen. Leider haben sich die Juroren für sechs andere Songs aus den rund 950 Bewerbungen entschieden, die sich am 4. März 2022 in einer Vorentscheidung dem Publikum präsentieren. Im Interview bei Horst Senker war diese Entscheidung noch nicht gefallen. Seid nicht traurig – vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr.

Planschemalöör – Homepage

„Keine Band für eine Nacht“ auf YouTube

Sendetermine

Sonntag, 27. Februar: 13:00 – 14:00 Uhr
Samstag, 5. März: 10:00 – 11:00 Uhr

Alle Infos rund um Sendetermine, Stargäste und Interviews finden Sie auch auf  BRF2-Facebook

Biggi Müller (Textvorlage)