Das musikalische Schaffen von Ian Melrose

Ian Melrose ist einer der führenden Protagonisten der akustischen Gitarre in Europa. Der Wahl-Berliner mit schottischer Abstammung hat einen starken Bezug zur „Celtic Fingerstyle Guitar“, die er mit Elementen aus der Weltmusik und farbenfrohen Jazz-Harmonien verbindet. Im Duett spielt Melrose auch mit dem Würselener Musiker Manfred Leuchter.

Ian Melrose zu Gast im Künstlertreff (Bild: Julien Claessen/BRF)

Ian Melrose zu Gast im Künstlertreff (Bild: Julien Claessen/BRF)

Als einer der besten heutigen Folk-Jazz-Gitarristen wird er folgerichtig immer wieder für anspruchsvolle Projekte zu Hilfe genommen. So greift er u.a. für Reinhard Mey, Sara K., und Allan Taylor ebenso in die Saiten wie für „Clannad“, mit denen er eine Welt-Tournee absolvierte. Das Clannad-Studioalbum „Landmarks“ (Grammy 1999) und das live Album (2005) wurden ebenfalls durch Melrose’ Gitarrenarrangements veredelt. Weitere eigene aktuelle Projekte sind „Kelpie“, „The Island Tapes“, Leuchter-Melrose Duo and „Talking Water“.

Ein besonderes Erlebnis ist Ian Melrose als Solo-Künstler. Sein schottisches Erbe manifestiert sich in prächtigen gitarristischen Stimmungsbildern, charmant, nuancenreich und von höchster Spielkultur. Seine Musik ist ebenso gelassen wie selbstbewusst, feinsinnig wie ausdrucksstark.

Ian Melrose stammt aus Ayr an der Südwestküste Schottlands. Die frühen musikalischen Einflüssen waren die bekannten Gitarristen der “britischen Schule”, z.B. Davey Graham, John Renbourn, Bert Jansch und John Martyn. Nach Auftritten in englischen und schottischen Clubs siedelte Ian Melrose 1981 nach Berlin über, wo er hauptsächlich als Solo-Gitarrist arbeitete.

Als Solokünstler und Gründungsmitglied verschiedener Projekte wurde Ian Melrose schnell zu einem der gefragtesten Akustik-Gitarristen der deutschen und europäischen Musikszene. Inzwischen haben ihm ausgedehnte Tourneen in den USA, Kanada, Italien, Norwegen, Großbritannien und Deutschland viele Fans auf der ganzen Welt beschert. Immer wieder wird er auch von Kollegen ins Studio gebeten, sei es für u.a. Reinhard Mey, Stockfisch Records oder Filmaufnahmen, bei der oft sein virtuoses Spiel auf der irischen „Low Whistle „oder auf der „resonator slide-guitar“ zusätzlich in Anspruch genommen wird. Inzwischen ist er auf über 120 Alben zu hören!

In 2001 wurde er von der renommierten deutschen Plattenfirma Acoustic Music Records unter Vertrag genommen, und wurde schnell zu einem der meistverkaufenden und prominentesten Künstler des Labels. Sechs solo CDs hat er bisher da rausgebracht, auch 2 Duo-CDs mit dem Akkordeonvirtuosen Manfred Leuchter jeweils 1 CD mit FourStyles & Celtic Guitar Journeys, und ein Buch mit Gitarrenarrangements von schottischen Geigenmelodien  und eine DVD/Lehrbuch. Er schreibt Fingerstyle-Workshops für die deutsche Zeitschrift AKUSTIK GITARRE.

Er gibt  – solo oder in ensembles – Konzerte in der ganzen Welt, einschliesslich viele der grossen Festivals  z.B.  Montreal Jazz Festival (CAN), Celtic Connections (SCO), Open Strings (D), Dranouter Folk Festival (B), Kirkmichael & Ullapool Guitar Festivals (SCO), International Guitar Tour (Hungary), International Guitar Festival of Genua (It)).  Er ist ein begehrter Studiomusiker und inzwischen auch ein viel gefragter Produzent und Arrangeur.

Ian Melrose – Homepage 

Sendetermine:

Sonntag, 10. Oktober: 13:00 – 14:00 Uhr
Samstag, 16. Oktober: 10:00 – 11:00 Uhr

Ian Melrose – „Somewhere over the Rainbow“ auf YouTube

Biggi Müller (Textvorlage)