Luc zu Gast im Künstlertreff

Luc Langohr aus Kelmis ist inzwischen auch über die Grenzen von Belgien hinaus bekannt. Seine aktuelle Single "Frag die Sterne" ist erfolgreich in der Schlagerparade vertreten. Inzwischen hat der Sänger seinen Namen in "Luc Remó" geändert.

Luc Remó bei BRF2 (Bild: Olivier Krickel/BRF)

Luc Remó bei BRF2 (Bild: Olivier Krickel/BRF)

Vielen Fans des deutschen Schlagers ist Luc Langohr bereits bestens bekannt, auch über die Grenzen von Belgien hinaus. Die Veröffentlichung der neuen Single „Frag die Sterne“ hat der Sänger aus Kelmis zum Anlass genommen, seinen Künstlernamen zu erweitern – aus dem bekannten Namen „Luc“ wurde jetzt „Luc Remó“.

Aber sonst sei er der Alte geblieben und seine Liebe zum Schlager natürlich ungebrochen, betont Luc. Der Titel „Frag die Sterne“, der derzeit erfolgreich in der BRF2-Schlagerparade vertreten ist, stammt aus der Feder von Heiner Graf und dem Autoren-Ehepaar Renato und Edith Wohllaib, die bereits Songs für die Paldauer, Andy Borg, G.G. Anderson und die Calimeros geschrieben haben.

„Das mich diese erfolgreichen Autoren unterstützen, macht mich sehr stolz!“, sagt Luc Remó, der auch eine abgeschlossene Gesangsausbildung vorweisen kann.

Luc stand schon mit acht Jahren auf der Bühne und begeisterte das Publikum mit Hits von Heintje. Später tourte er mit verschiedenen Coverbands durch Belgien, die Niederlande und Deutschland. Seinen ersten Erfolg feierte mit dem eigenen Song „Ma Chérie“. Seinem bewährten Produzenten Hans Haas ist er treu geblieben und er freut sich nun auf die Zusammenarbeit mit dem Label Sonny Music. Mehr von und über Luc im Künstlertreff bei Horst Senker.

Luc Remó bei Facebook

Sendetermine

Sonntag, 11. April : 13:00 – 14:00 Uhr
Samstag, 17. April : 10:00 – 11:00 Uhr

Luc Remó – „Frag die Sterne“ auf  YouTube

Biggi Müller