Sommerhitkönigin 2020: Pauline stellt ihr Album vor

Bei "Immer wieder sonntags" wurde die junge Nachwuchssängerin aus dem Elsass einem breiten Publikum bekannt. Mit der Single "Ein Engel bin ich leider nicht" landete Pauline aus dem Stand auf den 3. Platz der BRF2-Schlagerparade. Ihr erstes Album heißt "...von Paris nach Berlin"

Pauline stellt ihr erstes Album vor

Pauline stellt ihr erstes Album vor (Bild: Olivier Krickel/BRF)

Pauline Schenckel, eine blutjunge Sängerin, will es ganz nach oben an den Schlagerhimmel schaffen. Einen großen Erfolg konnte Pauline in ihrer jungen Karriere schon verzeichnen. Sie gewann souverän die Sommerhitparade der beliebten ARD-Show „Immer wieder sonntags“ und wurde vom Publikum zur Sommerhitkönigin 2020 gekürt.

Bereits mit ihrer Debüt-Single „Komm mit mir nach Berlin“ hat die junge Französin einen Achtungserfolg erzielen können. Dieser Song hat rasch seinen Weg in die Herzen der Fans gefunden. Keine Frage: Die nur 1,56 Meter große Pauline will hoch hinaus. Neben ihrer Stimme ist es auch ihr charmanter französischer Akzent, der die gebürtige Hagenauerin (Elsass) so unverwechselbar macht.

Nach beendetem Abitur hat Pauline 2019 professionelle Wege eingeschlagen. Die Erfolgsproduzenten Enrico Falcone (Sinfonia Sound Atelier) und Timo Peter (YOYO music) nahmen sie unter ihre Fittiche. Inzwischen ist das Debüt-Album „…von Paris nach Berlin“ erschienen. Auf dem neuen Album warten viele hitverdächtige Songs wie „Wenn in Paris der Tag erwacht“, „Hey mon amour“, „Picknick unterm Eifelturm“, „Au revoir mon amour“ oder „Sternennacht in Avignon“. Das besondere ist auch ein Hitmedley mit den schönsten Songs von Andrea Jürgens.

Weil Pauline perfekt deutsch und französisch spricht, soll auf dem Album eine Geschichte mit Love-Story erzählt werden. Das Ganze aus beiden Ländern. Den typischen Einheits-Pop-Schlager-Brei wird es nicht geben. Das Album vereint verschiedene Musik-Stile und zeigt Paulines stimmliches Repertoire. Neben arrangiertem Orchesterklängen, etwa zu Charles Aznavours Song „La mamma“ finden sich für den Schlager extravagante Spielarten wieder, etwa Akkordeonklänge beim Titel „Wenn in Paris der Tag erwacht“, um hier französische Lebensart und -einstellung hörbar zu machen.

Pauline, die sich selbst als schüchtern bezeichnet, entdeckte durch ihren Papa Friederik, der von Haus aus Musiker ist, einst die Liebe zur Musik. „Allerdings wurde im Elternhaus eher Pop, Rock und Jazz gehört“, erzählt Pauline. Die spätere Liebe zum Schlager und zur Volksmusik verdanke sie mehr ihren Großeltern. Hier ging man zu Konzerten. Bei einem Treffen mit der Kult-Band „Die Schäfer“ wurden die Musiker schließlich auf Paulines Talent aufmerksam und stellten den Kontakt zu Enrico Falcone her.

Pauline – offizielle Homepage

Sendetermine

Sonntag, 21. März : 13:00 – 14:00 Uhr
Samstag, 27. März: 10:00 – 11:00 Uhr

Pauline – „Sommer in Marseille“ aus dem Album (…von Paris nach Berlin) auf  YouTube

Biggi Müller (Textvorlage)