Begegnungen: Das neue Album von Daniel Stelter

Daniel Stelter ist einer der gefragtesten Gitarristen Deutschland. Als Stammmusiker der Musikreihe "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" hat der 44-Jährige viele Begegnungen mit Künstlern aller Art gesammelt. Von diesen Begegnungen erzählt er auf seinem neuen Album.

Daniel Stelter bei BRF2

Der Gitarrist Daniel Stelter stellt sein neues Album vor (Bild: Julien Claessen/BRF)

Till Brönner, Andreas Gabalier, Annett Louisan und noch viele weitere Künstler haben sich schon von dem Musiker Daniel Stelter aus Ingelheim bei Mainz auf der Gitarre begleiten lassen. Daniel Stelter ist ein gefragter Studiomusiker und beherrscht die Klassik ebenso wie die Unterhaltungsmusik. Unterwegs ist er auf den Bühnen der Welt mit dem Vorsatz, immer alles zu geben, wenn er musiziert.

Kürzlich ist sein fünftes Soloalbum erschienen. Das hat Daniel Stelter „Begegnung“ genannt. „Es geht um eine große Begegnung“, sagt Daniel Stelter, „wir begegnen meinen Melodien, die ich komponiert habe“. Wir begegnen auf dem Album von Daniel Stelter auch einigen seiner Weggefährten wie seinem Duettpartner Lulo Reinhardt und dem Drummer Manu Katché. Dass Daniel Stelter sich hingebungsvoll der Musik widmet, ist in der Musikszene aufgefallen und hat ihm reizvolle Aufträge eingebracht. Fünfmal reiste er nach Südafrika und war Gitarrist in der erfolgreichen TV-Reihe „Sing meinen Song“.

Im Rahmen dieser Sendereihe traf er auch Xavier Naidoo. Naidoo ist ebenso Gast auf Daniel Stelters Begegnungs-Album wie der bekannte Sänger Laith Al-Deen, den Daniel Stelter auf der Gitarre begleitet. „Vielleicht“, meint Daniel Stelter, „geht es da auch um eine Inbrunst, die man dann ausstrahlt, diesen Willen, auch jemanden gut klingen zu lassen, ich bin immer ein Zahnrädchen in diesem großen Konstrukt.“

So überzeugt er nicht nur als Solist, sondern kann auch von jetzt auf gleich in den Hintergrund treten und anderen die Solistenrolle überlassen. Daniel Stelter: „Mal bin ich der Torwart, mal der Stürmer, mal im Mittelfeld, da bin ich, glaube ich, flexibel, so kann man es gut umschreiben.“ Aufgewachsen mit drei älteren Brüdern erinnert sich der Vater von drei Töchtern daran, dass er in frühester Kindheit sich schon in Musik vertieft hat: „Mit drei oder vier Jahren habe ich an die Tapeten Noten gemalt, das habe ich wahrscheinlich bei meinen älteren Brüdern im Notenheft gesehen, dann war die Sache wahrscheinlich ab dann klar.“ 

Nach Blockflöte und Keyboard hat Daniel Stelter die Gitarre für sich entdeckt. Dass er ein großes Talent ist, hat er schon vor langer Zeit bewiesen. Bei „Jugend musiziert“ und im Bundesjugendjazzorchester. Seitdem setzt er sich immer wieder mit neuen Ideen durch und denkt schon wieder über ein weiteres Album nach.

Daniel Stelter – offizielle Homepage

Sendetermine

Sonntag, 10. Januar : 13:00 – 14:00 Uhr
Samstag, 16. Januar: 10:00 – 11:00 Uhr

Daniel Stelter – Vienna (aus dem Album: Begegnungen) auf Youtube 

Horst Senker