Musikalischer Weltenbummler: Yannick Monot

Am Mississippi-Delta Louisianas und in Kanada hörte er Anfang der 70er zum ersten Mal die Musik seiner Vorfahren aus der Bretagne: Cajun & Zydeco Music. Seitdem folgt der Musiker und Sammler Yannick Monot auf der ganzen Welt den Spuren der French Music.

Yannick Monot stellt sein neues Album vor

Yannick Monot stellt sein neues Album vor (Foto: BRF)

Damals lebte Yannick Monot in Stockholm und veröffentlichte seine erste Cajun-Platte mit dem legendären Jack Downing aus den USA. Der französische Gesangsstar Joe Dassin war davon so begeistert, dass er einen der Titel „Colinda“ selbst interpretierte und damit Yannick Monot und Jack Downing in die französischen Charts katapultierte.

Kurz darauf verließ Yannick Monot Schweden und gründete – in Deutschland – seine erste Cajun-Band. Johnnie Allen, der bekannte Cajun-Sänger aus Lafayette schrieb 1994: „Mein Freund Yannick Monot erweist sich als echter europäischer Botschafter des Cajun & Zydeco. Unsere Österreich-Tour war ein Riesenerfolg. Das Publikum hat ihn geliebt.“

Yannick Monot wurde für seine Musik zwei Mal mit dem Deutschen Kritiker-Preis geehrt. Mit seiner Band „Nouvelle France“ geht er jedes Jahr auf Europa-Tournee. Er gehört zu den wenigen Künstlern, die eine Kultur nicht nur lebendig halten, sondern ihr auch neue Impulse geben. Wenn Yannick Monot einmal nicht tourt, reist er irgendwo zwischen Afrika und Südost-Asien oder ist zuhause in seinem Tonstudio in Holzapfel bei Limburg.  Dort ist auch sein neues Album „Fais  à ton idée“ entstanden, das er bei BRF2 vorstellt.

Sendetermine

Sonntag, 27. Dezember: 13:00 – 14:00 Uhr
Samstag, 2. Januar: 10:00 – 11:00 Uhr

Yannick Monot – Fais à ton idée (live in Hattersheim)
Zu hören auf  YouTube

Biggi Müller (Textvorlage)