Der Liedermacher Roger Stein zu Gast bei BRF2

Der Musiker, Musikkabarettist, Pianist und Liedermacher aus der Schweiz hat im vergangenen Herbst sein zweites Soloalbum veröffentlicht. Dabei steht das Klavier im Mittelpunkt.

Der Schweizer Liedermacher Roger Stein

Der Schweizer Liedermacher Roger Stein zu Gast (Bild: BRF)

„Ich glaube an die Kraft der kleinen Dinge“ sagt der Künstler Roger Stein. Die „Zeit“ schreibt über den passionierten Querdenker: „So ein Mann kommt ihnen sonst nicht unter“. Charme, Humor und Ironie sind sein Handwerkszeug. Leichtfüßig jongliert der promovierte Germanist mit Worten und verblüfft als Erzähler mit unerwarteten Pointen. Das Studium der Theater- und Musikwissenschaft hat er ebenfalls abgeschlossen. Er hat bei der Oper begonnen, übernahm Theaterrollen und war musikalischer Leiter für verschiedene Projekte. Heute ist er Musikkabarettist, Liedermacher, Lyriker und Pianist. Er tritt solo auf oder zusammen mit seiner Lebenspartnerin Sandra Kreisler als spitzzüngiges Satire – Duo „Wortfront“. Wenn es frech, vorlaut und bös‘ klingt, ist Roger Stein in seinem Metier.

Im Herbst letztes Jahr ist sein neues Album erschienen. „Alles vor dem Aber“ ist das zweite Soloalbum des Schweizer Liedermachers, das auf Konstantin Weckers Label erschienen ist. In den Songs beschäftigt sich Roger Stein mit den kleinen und großen Fragen des Lebens. Er schreibt, komponiert, arrangiert und produziert seine Lieder im eigenen Studio in Berlin.

Nach einem Konzert in der Philharmonie Berlin lernte er vor einigen Jahren Konstantin Wecker kennen. Es entwickelte sich eine Freundschaft, ein künstlerischer Austausch. Wecker ermutigte ihn, ein Soloalbum auf seinem eigenen, frisch gegründeten Label herauszubringen – das war 2013 die CD “ Lieder ohne mich“. Konstantin Wecker über Roger Stein: „Roger Stein ist einfach große Klasse. Was für Texte. Immer eine besondere Wendung, wenn man befürchtet, jetzt könnte es banal werden. Klug und poetisch und höchst musikalisch. Ich freue mich auf seine neue CD……“

Der Mensch hinter den Songs ist in Zürich, Wien und Berlin zu Hause. Mit seiner Formation Wortfront, mit Sandra Kreisler, hat er schon einige Alben herausgebracht und ist fleißig getourt, seine „Lieder eines Postmodernen Arschlochs“ wurden mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet. Andere Songs wie „Reihenhausgesicht“ oder die „Klofrau vom Kanzleramt“ werden zahlreich gecovert, und auch auf Platten der Höhner sind seine Texte zu finden.

Roger Stein – offizielle Homepage

Sendetermine

Sonntag, 14. April: 13:00 – 14:00 Uhr
Samstag, 20. April: 10:00 – 11:00 Uhr

Alle Infos rund um Sendetermine, Stargäste und Interviews finden Sie auch auf der BRF2-Facebookseite

Biggi Müller (Textvorlage)

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150