Glaube und Kirche vom 30. August

Manuela Theodor stellt ein Kinderbuch zu den zehn Geboten vor. Dorothea Peters beendet ihre Serie über die Tiere und nimmt Stellung zur Flüchtlingsthematik.

Dorothea Schwall-Peters

Dorothea Peters (Bild: brf)

In ihrem dritten Beitrag spricht Dorothea Peters von einer Theologie der Tiere: Gott hat seinen Bund ganz ausdrücklich auch mit dem Tier geschlossen. So gehört die Versöhnung mit dem Tier zu Gottes neuer Welt. Der Mensch steht nicht als Herrscher über dem Tier, sondern ist von Gott als sein Stellvertreter beauftragt, die gute Schöpfung zu hüten und zu bewahren.

Sind Christen nun eine besondere Art von Flüchtlingen oder nicht? Sollten sich christliche Pfarren besonders engagieren? Eine Reaktion auf eine Predigt von Pastor Claude Theis.

Mit dem „Justus und die zehn Gebote“ empfiehlt Manuela Theodor Eltern und Großeltern ein Büchlein, das bei der gemeinsamen Lektüre mit Kindern und Enkelkindern den tiefen Sinn und das Frohmachende der zehn Gebote eröffnet.

Dorothea Peters - Bild: BRF