Evangelisch in Ostbelgien vom 31. Mai

Thema in "Evangelium in unserer Zeit" am 31. Mai mit Pfarrer Jürgen Ullmann: Dreifaltigkeit – mehr als eine theologische Gedankenspielerei

Pfarrer Jürgen Ullmann

Pfarrer Jürgen Ullmann (Bild: privat)

Am Sonntag „Trinitatis“ – beschäftigen wir uns in den Gottesdiensten mit der Dreieinigkeit (Dreifaltigkeit) Gottes. Christen sind davon überzeugt, dass es nur einen einzigen Gott gibt. Aber dieser Gott offenbart sich in drei Personen: In Vater, Sohn und dem Heiligen Geist.

Obwohl diese Wahrheit unsere menschliche Logik übersteigt, haben Theologen immer wieder versucht, das Geheimnis der Dreieinigkeit in Worte zu fassen. So entstand das Nicäno-Konstantinopolitanum – ein Glaubensbekenntnis, mit dem viele Christen nichts anfangen können. Für sie ist es eine philosophische Gedankenspielerei, die mit dem eigenen Leben nichts zu tun hat.

Ich möchte versuchen, die Dreieinigkeit von ihrem theologischen Podest herunter zu holen und zu erklären, was der dreieinige Gott für mich persönlich bedeutet.

Evangelisch in Ostbelgien – Evangelium in unserer Zeit: eine Sendung der evangelischen Kirchengemeinde im Auftrag des BRF. „Evangelisch in Ostbelgien“ läuft sonntags um 7:30 Uhr und um 18:15 Uhr auf BRF2. Nachzuhören auch hier im Netz.

Bild: privat

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150