Evangelisch in Ostbelgien vom 24. Mai

Thema in der Sendung "Evangelisch in Ostbelgien" am 24. Mai mit Andreas Seidlitz: Gott will uns nicht abschreiben, sondern fest vermerken.

Wer hat nicht schon mal eine kleine Notiz auf die Handinnenfläche geschrieben? Etwas Wichtiges, was man nicht vergessen wollte. Ganz anders sind Erinnerungen, die in den Sandstrand geschrieben werden. Sie werden von Wellen weggespült und sind nicht mehr da.

Auch Jesus hat mal Worte in den Staub der Straße geschrieben. Und Gott sagt, dass er Namen in seine Hände eingezeichnet hat.

Was das mit uns zu tun hat, davon hören Sie mehr in dieser Sendung.

Evangelisch in Ostbelgien – Christus für uns heute: eine Sendung der evangelischen Kirchengemeinde Malmedy/St.Vith im Auftrag des BRF. „Evangelisch in Ostbelgien“ läuft sonntags von 07:30 bis 07:45 Uhr auf BRF2. Nachzuhören auch hier im Netz.

Bild: Kay Nietfeld (epa)

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150