Christus für uns heute: Totengedenken

Am 2. November feiern die katholischen Christen Allerseelen. Am letzten Sonntag des Kirchenjahres begehen die evangelischen Christen den Ewigkeitssonntag, der im Volksmund Totensonntag genannt wird. Christus für uns heute am 3. November.

Deutscher Soldatenfriedhof in der Champagne

Deutscher Soldatenfriedhof in der Champagne

In der Kirche gedenken Menschen ihrer Toten besonders an einem Tag im Jahr und es ist kein Wunder, dass der Tag im Herbst begangen wird, weil der Herbst uns in die Stimmung versetzt, die dem Totengedenken angemessen ist.

Am 2. November feiern die katholischen Christen Allerseelen und am 24. November, am letzten Sonntag des Kirchenjahres, begehen die evangelischen Christen den Ewigkeitssonntag, der im Volksmund Totensonntag genannt wird.

„Lehre uns bedenken, dass wir sterben müssen, auf dass wir klug werden“, heißt es im 90. Psalm.

Klug mit der uns geschenkten Lebenszeit umgehen, vielleicht ist das der Schlüssel zu einem erfüllten Leben. Dazu gehört in jedem Fall, dass wir liebend, dankend, fröhlich und hoffend unterwegs sind, denn:

„Es wird vielleicht auch noch die Todesstunde
Uns neuen Räumen jung entgegen senden,
Des Lebens Ruf an uns wird niemals enden…
Wohlan denn, Herz, nimm Abschied und gesunde.“ (Hermann Hesse)

Christus für uns heute – eine Sendung der evangelischen Kirchengemeinde Malmedy/St.Vith im Rahmen von “Evangelium in unserer Zeit”, im Auftrag des BRF. Jeden ersten Sonntag im Monat von 07:30 bis 07:45 Uhr und alle zwei Monate auch jeden vierten Sonntag. Nachzuhören auch hier im Netz.

Bild: Christine Treichel

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150