Christus für uns heute: Ein Stück vom Himmel

In der Sendung vom 4. August begrüßt sie Pfarrerin Christine Treichel mit einem Text aus der jüdischen Weisheitsliteratur von Nachman ben Simcha. Larissa Meurice-Harrer singt drei Lieder, die die fabelhafte Schöpfung Gottes beschreiben.

Ein Stück Himmel auf Erden ...

Ein Stück Himmel auf Erden ...

„Ebenso wie die Hand, die ihr vor Augen haltet, den höchsten Berg verbirgt,

so hindert uns unser kleines Leben auf der Erde, die wunderbaren Lichter und die Geheimnisse zu sehen, die die Welt erfüllen.

Derjenige, der imstande ist, seine Augen von den Äußerlichkeiten des Alltags zu lösen, wird das Strahlen der inneren Welt sehen.“

Seine Augen von den Äußerlichkeiten des Alltags zu lösen: darum geht es in der heutigen Sendung, wünschen sich die Menschen doch gerade im Urlaub ein Stück Himmel auf Erden.

Wir berichtet von unseren Urlaubserlebnissen und wie wir ein Stück Himmel auf Erden erlebten. Der Schlüssel zum Himmelreich ist, den Schöpfer in seiner wunderbaren Schöpfung erkennen – und sich selbst als Teil dieser Schöpfung erkennen.

Larissa Meurice-Harrer singt drei Lieder aus dem evangelischen Gesangbuch, die die fabelhafte Schöpfung Gottes beschreiben. Die Sendung schließt mit dem Aufruf an die Hörer: „Geh aus mein Herz und suche Freud in dieser lieben Sommerzeit an deines Gottes Gaben“ (Paul Gerhardt).

Christus für uns heute – eine Sendung der evangelischen Kirchengemeinde Malmedy/St.Vith im Rahmen von „Evangelium in unserer Zeit“, im Auftrag des BRF. Jeden ersten Sonntag im Monat von 07:30 bis 07:45 Uhr und alle zwei Monate auch jeden vierten Sonntag. Nachzuhören auch hier im Netz.

Bild: privat

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150