Schlagerlegende Peggy March zu Gast bei den Goldenen Antennen 2018 von BRF2

Mit 17 hat man noch Träume: Dieses Gefühl hat sich Peggy March bis heute bewahrt. Sie freut sich auf die Goldenen Antennen am 30. September und auf belgische Schokolade. Das Gespräch mit Moderator Volker Sailer zum Nachhören.

Goldene Antennen 2018: Peggy March (Foto: Anne Huneck)

Goldene Antennen 2018: Peggy March (Foto: Anne Huneck)

Peggy March war schon mit 8 Jahren im Fernsehen und mit 15 die Nummer Eins in den amerikanischen Charts. Für sie bleibt der Erfolg ein Traum, der nie aufgehört hat. Sie ist aus dem Stoff, der einen Künstler zu einer Legende macht. Als sie gefragt worden ist, hat sie sofort zugesagt und nicht einen Moment bereut: Die Schlagerlegende Peggy March ist wieder gemeinsam „on tour“ mit Ireen Sheer, Lena Valaitis, Michael Holm und Graham Bonney begleitet vom Orchester Otti Bauer. Es passt alles, sagt die Wahlmünchnerin: gleicher Jahrgang, gleiche Musikrichtung. Am 14. Oktober sind die Schlagerlegenden im E-Werk in Köln.

Für den BRF kommt Peggy March am 30. September zur Verleihung der Goldenen Antennen im Triangel St. Vith. Im Gepäck natürlich der Titel „Mit 17 hat man noch Träume“ und was sonst noch gewünscht wird. Was sie mit Belgien verbindet? Schokolade, hat sie Volker Sailer verraten.

Die Künstler der Goldenen Antennen

Stefan Mross & Anna Carina Woitschack, Peggy March, Olsen Brothers, Uwe Busse, Jay Alexander, Mara Kayser, Zwirn und die Froschtaler

Praktische Infos

Termin und Ort der Verleihung

Verleihung der Goldenen Antennen am Sonntag, dem 30. September, um 17 Uhr. Einlass ab 16:30 Uhr. Im Kulturzentrum Triangel in St. Vith.

Tickets

Die Karten kosten 55 €, 50 €, 45 € und 40 €: für die Tribüne 50 bzw. 45 €, die Plätze direkt an der Bühne 55 € und auf dem Balkon 40 €.

Karten sind erhältlich im Triangel St. Vith und beim BRF in Eupen. Tickethotline 087/59 11 11.

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150