Wahlen 2018: Der BRF informiert auf allen Kanälen

Am Wahlsonntag, dem 14. Oktober, berichtet der BRF ab 16 Uhr über die Ergebnisse und Reaktionen in den neun deutschsprachigen Gemeinden: Im Radio auf BRF1 und BRF2, im BRF-Fernsehen und im Netz auf BRF.be

Wahlen 2018 (Foto: Toni Wimmer, BRF)

Wahlen 2018 (Foto: Toni Wimmer, BRF)

Wahlen stellen bei einem öffentlich-rechtlichen Rundfunk wie dem BRF eine bedeutende redaktionelle Herausforderung dar. Auch im Vorfeld der diesjährigen Kommunal- und Provinzwahlen sind Informationen über die verschiedenen Listen, Parteien und Programme zusammengestellt worden.

Die Redakteure haben außerdem Vertreter der verschiedenen Listen, die sich am 14. Oktober in den neun Gemeinden der Deutschsprachigen Gemeinschaft – Amel, Büllingen, Burg-Reuland, Bütgenbach, St. Vith, Eupen, Lontzen, Kelmis und Raeren –  und für die Provinz zur Wahl stellen, zu Debatten ins neue Fernsehstudio eingeladen.

Alle Beiträge, Wahldebatten und Sondersendungen sind zu im Netz zu finden auf Gemeindewahlen

Am Wahlsonntag, dem 14. Oktober, berichtet der BRF ab 16 Uhr über die Ergebnisse und Reaktionen in den neun deutschsprachigen Gemeinden: Im Radio auf BRF1 und BRF2, im BRF-Fernsehen und im Netz auf BRF.be

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150