Die Amigos kommen am 31. März 2017 ins St. Vither Triangel.

"Weil wir so sind, wie wir sind". Das ist für Bernd Ulrich das Erfolgsrezept der Amigos seit zehn Jahren. Ihre aktuelle Tournee heißt "Wie ein Feuerwerk - Das Beste vom Besten" und sie denken auch 2018 nicht ans Aufhören. Das Interview zum Nachhören.

Amigos Tour 2017 "Feuerwerk und Das Beste vom Besten (Foto: Kerstin Joensson)

Amigos Tournee 2017 "Wie ein Feuerwerk und Das Beste vom Besten" (Foto: Kerstin Joensson)

Eigentlich machen die Brüder Karl-Heinz und Bernd schon seit 50 Jahren gemeinsam Musik. Aber erst 2006 haben sie sich entschieden, ihren Beruf an den Nagel zu hängen und nur noch für ihre Musik – Lieder zum Nachdenken, Mitfühlen und Mitsingen – da zu sein. Mit großem Erfolg! Auf ihrer neuen Tournee gibt es neben dem aktuellen Album „Wie ein Feuerwerk“ die Nummer Eins aus den letzten zehn Jahren.

Die Amigos möchten nichts aus der Anfangszeit missen – als die Musik bei der Oma noch vom Schellack Plattenspieler kam und auch das Geld für Instrumente knapp war. Dass der große Erfolg seit zehn Jahren anhält, macht sie stolz. Aber sie sind immer auf dem Boden geblieben und sind ihren Fans dankbar für die Treue. Das sagte Bernd Ulrich im Interview bei Volker Sailer in der BRF2-Schlagerparade am 19. Februar, als die Amigos mit ihrer neuem Titel „Warum siehst du aus wie ein Engel“ direkt auf Platz vier landeten.

Audiobeitrag

Die Amigos kommen am 31. März 2017 nach St. Vith: Das Interview mit Bernd Ulrich.MP3

Und die Amigos sind weit entfernt vom Aufhören, wie kürzlich zu lesen war. Ein neues Album ist für Juni 2017 geplant. 2018 gibt es eine Gold-Tournee – in Erinnerung an die 100 bisherigen Platin-Auszeichnungen – und es gibt auch schon Termine für 2019. Die Amigos-Fans können also aufatmen!

Die Amigos kommen gerne nach Belgien, da „die Menschen hier so herzlich sind“. Die ostbelgischen Schlagerfans mögen das Duo, das 2012 auch mit einer Goldenen Antenne von BRF2 ausgezeichnet wurde.

Die Amigos mit „Wie ein Feuerwerk – Das Beste vom Besten“ am Freitag, dem 31. März, um 19:30 Uhr im Triangel St. Vith. Mehr Infos und Karten gibt es auf triangel.com.

rd, Foto: Kerstin Joensson

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150