Eifeler Mundart: Jung in die Verantwortung – Alexander Miesen

Zu Gast in der Mundartsendung am 19. Januar bei Marlene Backes ist Parlamentspräsident Alexander Miesen.

Nicht alles kann man im Leben planen und voraussehen! Alexander Miesen, Jahrgang 1983, ist Jurist aus Hergersberg/Manderfeld. Nach seinem Studium absolvierte er ein Praktikum in Vietnam.

Nachdem Ferdel Schröder,PFF, nach kurzer aber heftiger Krankheit Anfang Januar 2013 verstarb, suchte die PFF als Koalitionspartner einen neuen Ratspräsidenten in ihren reihen. Und die Wahl sowohl bei den Mandatsträgern der Partei als auch bei der Basis fiel auf den gut 30-Jährigen aus Hergersberg.

Seit einem Jahr ist Alexander Miesen der höchste Repräsentant der DG. Für Politik hatte er schon immer Interesse. Schon während seines Studiums lernte er Berni Collas (Senator) kennen, für den er später im Kabinett arbeitete und mit dem ihn eine tiefe Freundschaft verbindet.

Ende Januar 2013 wurde er dann Nachfolger von Ferdel Schröder. Er sagt: „Mit viel Respekt vor dem Amt habe ich dann die Arbeit begonnen, auch mit dem Ziel, die Dinge zu Ende zu bringen, die Ferdel Schröder begonnen hatte“.

Dieses erste Jahr war aus unterschiedlichen Gründen eine Herausforderung: 40 Jahre DG, Albert und Paola zu Gast, Umzug ins Sanatorium, Festakt, Joyeuse Entrée von Philippe und Mathilde, die Staatsreform, PDG-Sitzungen und Reisen ins Inland und nach Deutschland

Audiobeitrag

Mundart Süd von Sonntag, dem 19. Januar 2014MP3

Archivbild: BRF Fernsehen

Kommentar hinterlassen
2 Kommentare
  1. Frank Bosch

    Ein „Fall DiRupo“ im BRF … ? Sans chichis !

  2. Marc Stoffels

    Super Arbeit Alex
    @BRF: „in ihren RRRRRReihen“

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150