Michele Joy – Das neue Album wurde von G.G. Anderson produziert

Und das ist kein Zufall, denn G.G. Anderson ist der Onkel von Michele, der mit bürgerlichem Namen Grabowski - wie sein Onkel - heißt. Die Fangemeinde in Belgien ist bereits groß.

Michele Joy stellt sein neues Album bei BRF2 vor

Michele Joy stellt sein neues Album bei BRF2 vor

Michele hat die Liebe und Leidenschaft zur Musik und besonders zum Schlager im Blut. Seine Familie ist seit Generationen durch die Musik geprägt. So hat Michele als kleiner Junge durch Opa Willi die Lust am Schlagzug spielen entdeckt, denn dieser war in jungen Jahren regelmäßig mit seiner Band auf Tour.

Durch seinen Vater Edgar wurde die Leidenschaft zur Musik immer intensiver, denn dieser ist auch ein leidenschaftlicher Drummer und Gitarrist. Michele wurde somit von seinem Vater Edgar und seiner Mutter Angela zu jeder Zeit zum Singen und Tanzen animiert. Natürlich vor laufender Kamera- denn früh übt sich! Somit wurde aus jeder Zahnbürste und jeder Haarbürste oder anderen Gegenständen ein Mikrofon und das Wohnzimmer seiner Eltern als Bühne umfunktioniert.

Die Songs seines bekannten Onkels „Sommer, Sonne, Cabrio“ , „Sommernacht in Rom“ , „Am weißen Strand von St. Angelo“ und viele mehr konnte Michele als Kind schon auswendig und hat somit die Liebe und Leidenschaft für den deutschen Schlager entdeckt. Einige Jahre später wurden dann die eigenen Songs in Zusammenarbeit mit seinen Eltern komponiert und getextet. Nicht nur für Michele selbst, sondern auch für Stars wie G.G. Anderson und Marc Pircher. Unter seinem bürgerlichen Namen ist das erste Album „Volle Power“ mit den beliebten Songs „Prinzessin“ und „Eine spanische Nacht“ entstanden.

Ein neuer Name sollte her. Einfach war die Namensfindung für Michele nicht. Irgendetwas außergewöhnliches sollte es sein und was seine Verbindung zur Musik widerspiegelt. Ein guter Bekannter schlug also den Namen Joy vor, was genau passte. Joy ist das englische Wort für Freude, Spaß, Glück also all das, was Michele mit seiner Musik ausdrücken und vermitteln möchte. Im Jahr 2013 führte der Weg zu dem Produzenten Helly Kumpusch nach Österreich und in dieser Zusammenarbeit ist das Album „Mein Planet“ entstanden und erschienen.

Jetzt der neueste „Streich“ von Michele: In Zusammenarbeit mit seinem Onkel G.G. Anderson und Engelbert Simons entstand das Album „Verfluchte Samstagnacht“, das er seinen belgischen Fans natürlich persönlich vorstellt.

Michele Joy – offizielle Homepage

Sendetermine

Sonntag, 19. März: 13:00 – 14:00 Uhr
Samstag, 25. März: 10:00 – 11:00 Uhr

Alle Infos rund um Sendetermine, Stargäste und Interviews finden Sie auch auf der BRF2-Facebookseite

Biggi Müller/Textvorlage I Foto: BRF

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150